Weihnachtsbeleuchtung in der Energiekrise

37 Prozent der Deutschen würden verzichten

Laut einer aktuellen Umfrage würden 37 Prozent der Deutschen dieses Jahr auf Weihnachtsbeleuchtung verzichten.

Berlin - Die Deutsche Umwelthilfe schlägt angesichts der Energieknappheit vor, dieses Jahr die Weihnachtsbeleuchtung - sowohl in Städten und Gemeinden als auch in Privathaushalten - wegzulassen. Wie die Preisvergleichsplattform idealo in einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 2.000 Deutschen erfährt, wären 37 Prozent der Befragten dazu bereit, die Weihnachtsbeleuchtung zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten, um ihren Stromverbrauch zu senken.

Zudem würde mehr als ein Drittel (36 Prozent) mit Blick auf die weiter steigenden Preise weniger Weihnachtsmärkte besuchen und seinen Konsum von weihnachtlichen Süßigkeiten einschränken (34 Prozent). Auch Abstriche beim teuren Weihnachtsessen an den Feiertagen ziehen 28 Prozent der Befragten in Erwägung. Nur etwa ein Fünftel möchte auf seinen Weihnachtsbaum verzichten. Hingegen würden doppelt so viele Deutsche (41 Prozent) dieses Jahr nicht in den Weihnachts- oder Winterurlaub fahren, um möglichst viel Geld zu sparen.