19.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Warum wir Ostern feiern - xity-Spezial Teil 1

Warum wir Ostern feiern - xity-Spezial Teil 1

Beginn des Triduum Sacrum

Das xity-Spezial zum Thema "Brauchtum Ostern" erklärt euch die Hintergründe des Osterfestes und die neuzeitlich entstandene Symbolik des Osterhasens. Heute: Die Hintergründe zu Karfreitag.

Düsseldorf - Am Karfreitag (auch "Stiller" oder "Hoher Freitag" genannt) gedenken Christen dem Kreuzestod Jesus Christus und erwartet die Feier seiner Auferstehung. Unter Einbeziehung des Gründonnerstagabends, an dem Jesus Christus mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl begann, ist der Karfreitag der erste Tag der österlichen Dreitagefeier (Triduum Sacrum). In seiner Gesamtheit stellt das Osterfest in allen Konfessionen das höchste Fest des Kirchenjahres dar.

Nach dem kirchlichen Glauben litt und starb Jesus als "Gottesknecht". Mit Kreuzestod nahm er freiwillig die Erbsünde und Schuld aller Menschen auf sich. Durch Tod und Auferstehung Jesu wird allen Menschen erst Sündenvergebung und damit Errettung aus dem Tod und ewiges Leben ermöglicht.

Gleichzeitig betont die katholische Theologie zunehmend die Konsequenz seiner Gottessohnschaft, deren Botschaft von der Zuwendung des Schöpfers zu den Menschen und nicht an Gewalt und Tod ihre Grenzen findet.

Das Geschehen am Karfreitag ist in seiner Gesamtheit zu betrachten. Es steht in einer Reihe mit Ostern, Christi Himmelfahrt und Pfingsten. Nicht das Opfer Jesu soll allein zentralisiert werden, sondern der Sieg über Hölle, Tod und Grab.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH