20.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Wanderausstellung "Trans* in der Arbeitswelt"

Wanderausstellung "Trans* in der Arbeitswelt"

Eröffnung im Foyer des Rathauses

Die Wanderausstellung "Trans* in der Arbeitswelt" ist am Dienstag, 7. November, von OB Thomas Geisel eröffnet worden und kann noch bis Freitag, 24. November, immer wochentags von 8.00 bis 18.00 Uhr im Foyer des Rathauses besucht werden.

Düsseldorf - Die Ausstellung ist unter der künstlerischen Leitung der Fotografin Anja Weber entstanden und besteht aus Einzelporträts von unterschiedlichen transgeschlechtlichen Menschen an ihrem Arbeitsplatz. Auf den Bildern sind trans* Personen in ganz unterschiedlichen Berufen und Arbeitsumfeldern zu sehen.

"Die Bilder der Ausstellung zeigen eindrucksvoll, wie trans* Personen mit Leidenschaft ihrem Beruf nachgehen, wenn ihnen Chancen und Möglichkeiten hierzu gegeben werden", sagt Oberbürgermeister Thomas Geisel. "Die Bilder machen transgeschlechtlichen Menschen Mut, trotz eventuell bereits gemachten negativen Erfahrungen auf Stellensuche zu gehen oder im bestehenden Job ein Outing zu wagen. Und nicht zuletzt appellieren sie an Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, das Potential zu nutzen und Menschen mit transgeschlechtlicher Identität zu beschäftigen."

Die Fotos zeigen, wie verschieden diese Menschen sind. Sie haben eine unterschiedliche geschlechtliche Identität, unterscheiden sich hinsichtlich der Hautfarbe, des Alters, ihres Geschlechtsausdrucks und somit auch in Bezug auf ihre unterschiedlichen Erfahrungen. Trans* Personen sind immer noch häufiger Diskriminierungen ausgesetzt, die ihre Situation auf dem Arbeitsmarkt und am Arbeitsplatz deutlich erschweren.

"In Düsseldorf gibt es seit 2016 die Trans*beratung, ein Projekt der Aidshilfe Düsseldorf e. V.", erklärt Dr. Andreas Pelzer, Vorstandsmitglied der Aidshilfe Düsseldorf e. V. "Trans* Personen erfahren leider immer noch auf dem Arbeitsmarkt eine enorme Benachteiligung."

Die im Juli 2017 im Auftrag der Antidiskriminierungsstelle des Bundes vom Institut für Diversity und Antidiskriminierungsforschung veröffentlichte Studie "Out im Office" hat ergeben, dass 25,5 Prozent der Beschäftigten mit einer transgeschlechtlichen Identität direkt arbeitsplatzrelevant diskriminiert wurden. 8,3 Prozent haben angegeben, dass sie von Kündigungen betroffen waren und 6,2 Prozent haben Versetzungen erlebt. 

Die Wanderausstellung trägt dazu bei, aufzuklären, für die Lebenssituation von trans* Personen zu sensibilisieren und Vorurteile abzubauen. Sie wird veranstaltet von der Trans*beratung Düsseldorf, ein Projekt der Aidshilfe Düsseldorf e.V., dem Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf und dem Forum Düsseldorfer Lesben-, Schwulen- und Trans*-Gruppen.


Wanderausstellung "Trans* in der Arbeitswelt"
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH