Volksgarten-Theater wird Wohnhaus in der Ukraine

Projekt zieht von Düsseldorf nach Kukhari

Das "Theater of Hopes and Expectations" wurde im August 2022 als Zeichen der Solidarität mit der Ukraine im Volksgarten Düsseldorf errichtet.

Düsseldorf - Im Zentrum des von der Kunstkommission Düsseldorf initiierten Projekts stand ein rund 56 Quadratmeter großes Gebäude. Dieses wurde im Laufe der Sommer- und Herbstmonate zu einem temporären Kulturzentrum, in dem zahlreiche Veranstaltungen von ukrainischen Kulturschaffenden stattfanden. Dem von Prykarpattian Theater erdachten Projekt soll nun ein neuer Zweck zukommen.

Gemeinsam mit dem Kollektiv "Livyj Bereh" wird das massive Grundgerüst aus Holz in die Ukraine transportiert. Im ukrainischen Dorf Kukhari nordwestlich in der Nähe von Borodyanka nordwestlich von Kiew wird das Bauwerk zu einem Wohnhaus für eine Familie, deren Zuhause durch einen russischen Angriff zerstört wurde. Das Gebäude aus Düsseldorf soll auf der Grundfläche ihres alten Hauses errichtet werden. Transportiert wird das gesamte Konstruktionsholz (zehn Kubikmeter), welches das massive Grundgerüst des Baus stellt, sowie die OSB-Platten (122 Quadratmeter), die für die Verkleidung des Interieurs und der Dachkonstruktion verwendet wurden. Das Gesamtgewicht der Materialien beträgt rund sechs Tonnen. Das Grundgerüst soll direkt im Anschluss an die Lieferung aufgebaut werden.

Die Gesamtkosten für sämtliche Materialien, Innenausstattung und Arbeitskräfte betragen rund 20.000 Euro. Dazu gehören eine wettertaugliche Fassade, Wärmeisolierung, Türen, Fenster, Dachwellbleche sowie die Legung eines elektrischen Anschlusses. Spenden zur Unterstützung des Projektes sind bis zum 12. Dezember 2022 unter www.paypal.com/pools/c/8OVPPClmjc möglich. Zusätzliche Möbel (Lampen, Küchenausstattung, Bettwäsche etc.) werden durch Spenden in der Ukraine selbst zusammengetragen.