Umfrage: Interesse an Deutschland bei Fachkräften im Ausland ist groß

Visum für Arbeitssuche wäre für die meisten attraktiv

Das Interesse von im Ausland lebenden Fachkräfte an einem Job in Deutschland ist groß.

Berlin - Das Portal "Make it in Germany" der Bundesregierung hatte von Anfang August bis Ende September 3,6 Millionen Nutzer, an einer OECD-Umfrage beteiligten sich fast 30.000 Menschen, die aus beruflichen Gründen nach Deutschland kommen wollen. Um dieses Potenzial nutzen zu können, braucht es vor allem Unterstützung bei der Jobsuche und verstärkte Förderung des Deutscherwerbs, so das Ergebnis.

Über die Hälfte der Befragten hat fest vor, nach Deutschland zu ziehen, acht von zehn haben bereits erste Schritte unternommen, wie die Befragung der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) im Auftrag des Bundesarbeitsministeriums ergab. Drei von vier Befragten haben demnach einen Hochschulabschluss - fast die Hälfte in einem Berufsfeld, wo hierzulande Mangel herrscht: Knapp ein Viertel sind im Ingenieurwesen tätig, 15 Prozent sind IT-Spezialisten.

70 Prozent der Befragten sind Männer - die meisten (19 Prozent) leben in Indien. Auch in Kolumbien (zehn Prozent), der Türkei (neun Prozent), den Philippinen (fünf Prozent) und Algerien (vier Prozent) ist das Interesse an Deutschland hoch. Mehr als die Hälfte der Befragten gab an, zumindest Grundkenntnisse der deutschen Sprache mitzubringen.

Zwei von drei Befragten wollen zwar länger als fünf Jahre in Deutschland arbeiten - dauerhaft auswandern will laut Umfrage aber nur die Hälfte. Wichtig für die Fachkräfte im Zielland sind demnach ein gutes Bildungs- und Sozialsystem, eine positive Einstellung gegenüber Einwanderern und weniger Umweltprobleme. Erst dann folgt die Motivation, ein hohes Gehalt zu verdienen. Für Deutschland interessieren sich die Befragten, weil es gute Arbeits- und Karrieremöglichkeiten und eine hohe Lebensqualität biete.

Die größten Hürden sind der Befragung zufolge Probleme bei der Arbeitssuche - fast vier von fünf Befragten gaben an, sie wünschten sich hier Unterstützung. Drei von fünf wünschen sich auch Hilfe beim Erlernen der deutschen Sprache.

Gefragt nach Änderungen an den Bedingungen für die Einreise nach Deutschland bewerteten neun von zehn Befragten ein Visum zur Arbeitssuche als attraktiv. Ein solches Visum beantragen würde ein Drittel von knapp 11.000 Teilnehmenden einer Folgebefragung aber nur unter bestimmten Bedingungen - insbesondere wenn sie während dessen arbeiten dürften und bei der Arbeitssuche unterstützt würden.

© 2022 AFP