30.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Tonhalle entwickelt Hörspaziergang für Kinder

Tonhalle entwickelt Hörspaziergang für Kinder

Iinteraktiver Soundwalk durch Düsseldorf

Die Tonhalle hat ein Projekt veröffentlicht, mit dem große und kleine Leute in Düsseldorf die Sommerferien musikalisch verbringen können.

Düsseldorf - Dieser interaktive, 60- bis 90-minütige Hörspaziergang für Familien und Kinder ab 5 Jahren führt von der Tonhalle zur Deutschen Oper am Rhein und durch den Hofgarten wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Wie funktioniert der Soundwalk? Zunächst lädt man sich auf der Homepage der Tonhalle eine kindgerecht illustrierte Wegbeschreibung herunter und druckt diese aus. Auf der Karte finden sich die Spazierroute sowie eine Legende zu den jeweiligen Stationen und Hörszenen. Die passenden Audiodateien stehen ebenfalls auf tonhalle.de zum Anhören bereit. Alles, was man jetzt noch braucht, sind ein Stift, ein Handy zum Abspielen der Hörszenen und Kopfhörer.

In den Hörszenen des Soundwalks wechseln sich Musik und Sprache ab. Der bekannte Düsseldorfer Sprecher und Kinderbuchautor Martin Baltscheit hat die spannenden Geschichten zu den einzelnen Stationen eingesprochen. So erfährt man beispielsweise, warum die Tonhalle auch „Planetarium der Musik“ genannt wird, welche Rolle die Musik in den Bildern des Malers Paul Klee spielt, welche Geschichten die Frösche des Düsseldorfer Märchenbrunnens zu erzählen haben und wie es an der Kreuzung Mühlengasse/ Ratinger Straße vor 500 Jahren geklungen haben muss. Natürlich ist auf dem Soundwalk auch jede Menge Musik zu hören, die Mitglieder der Düsseldorfer Symphoniker, des Opernensembles der Deutschen Oper am Rhein und des notabu.ensembles neue musik extra für dieses Projekt eingespielt haben.

Katharina Höhne, Konzertpädagogin der Tonhalle Düsseldorf, entwickelte den Soundwalk in Zusammenarbeit mit der Jungen Oper am Rhein, dem Masterstudiengang „Musikvermittlung“ der Hochschule für Musik Detmold und den Kompositionsklassen der Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf. Inspiriert von den Straßen und Plätzen der Route, haben sich deren Schülerinnen und Schüler Charakterstücke ausgedacht. Neben zeitgenössischen Kompositionen wie „Altstadtmorgen“, „The Sound of Reality“ oder „Spaziergang“ sind unter anderem auch ein Streichquartett von Boccherini, ein Walzer von Dvořák oder eine Arie aus Mozarts Oper „Don Giovanni“ zu hören.

Während man sich die kurzen täglichen Videos des Familienmusiksommers praktisch überall anschauen kann - ob im Bett, auf dem Sofa, im Garten oder während der Fahrt in den Urlaub -, ist der Soundwalk für alle gedacht, die in den Sommerferien ihre eigene Stadt erkunden möchten. Anders als bei „normalen“ Spaziergängen, die Kinder oft langweilig finden, können sie bei diesem interaktiven Familienausflug mitmachen, mitentdecken und mithören. 


Copyright 2019 © Xity Online GmbH