22.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sommerferien hinter Gittern

Sommerferien hinter Gittern

Agentur für Arbeit unterstützt bei Berufswahl

In den Sommerferien werden die Zellen der Düsseldorfer Jugendarrestanstalt (JAA) wieder gut ausgelastet sein.

Düsseldorf - Jugendliche aus verschiedenen Regionen NRWs, die ihre Sozialstunden nicht pflichtgemäß geleistet haben, landen für 1-4 Wochen in der Arrestanstalt und haben dort Zeit zum Nachdenken. Dabei können sie sich mit ihrer Straftat auseinandersetzen und in reizarmer Umgebung Ziele für ein neues Leben erarbeiten.

Unterstützt im Rahmen der Berufswahl werden sie dabei von Jürgen Stüve, einem Berufsberater der Agentur für Arbeit Düsseldorf, der sein Laptop als Verbindung in die Außenwelt nutzt, um den Arrestanten Wege ins Berufsleben aufzuzeigen. Konkrete Fragen haben die wenigsten, aber nach einem sensiblen Gesprächseinstieg erreicht Jürgen Stüve offene Ohren, wenn er schildert, was man mit einer Ausbildung erreichen kann.

„Die Information zu möglichen Unterstützungen und Förderungen führen nicht selten zu einem Aha-Effekt bei den Arrestanten“, sagt Jürgen Stüve, der diese Reaktion und das nachdenkliche Verhalten der Jugendlichen beim Verlassen des Beratungsraums als Zeichen eines Sinneswandels wertet. Er veranlasst auf Wunsch des Jugendlichen einen Gesprächstermin nach dem Arrest bei der Berufsberatung am Heimatort, damit dort konkrete Schritte abgesprochen werden. „Von den vereinbarten Terminen werden immerhin 40 Prozent durch die Arrestanten wahrgenommen“, bilanziert die Teamleiterin Christiane Hesse-Länder. 

Eine besonders gelungene Anschlussperspektive konnte er mit Alex B. entwickeln. Während seiner Arrestzeit konnte Alex B. durch Unterstützung des Beraters zur Probe in einem Malerbetrieb arbeiten und bekam dann die Chance, seine abgebrochene Ausbildung über eine Förderung der Berufsberatung fortzusetzen. Eine Möglichkeit, von der Alex bis dahin nie etwas gehört hatte. 

Das Beratungsangebot in der Jugendarrestanstalt findet inzwischen regelmäßig statt. In den Ferien sogar wöchentlich. Möglich ist dies durch die Beratungsoffensive der Bundesagentur für Arbeit, die Lebensbegleitende Berufsberatung vor dem Erwerbsleben. Sie setzt sich zum Ziel, umfassend und auch dort zu beraten, wo man diejenigen erreicht, für die der Weg in die Agentur für Arbeit zu schwierig ist.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH