29.11.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Sicherheitsrisiko Auto

Sicherheitsrisiko Auto

Immer mehr Übergriffe auf die Elektronik im Auto

Cyberkriminalität rund ums Auto ist das Thema des diesjährigen Autotags der Allianz-Versicherung. Experten verschiedener Fachrichtungen tauschen sich aus, welche Gefahren schon heute drohen.

Sicherheitsrisiko Auto

Düsseldorf - Hackerangriffe auf Autos - das gab es bislang nur in Kriminalromanen und Science-Fiction-Filmen. Doch mit der zunehmenden elektronischen Aufrüstung und Vernetzung moderner Autos rückt dieses Szenario immer näher. Tatsächlich sind Hacker-Angriffe schon heute jederzeit möglich. Per Fernzugriff von einem Computer oder Smartphone sind Hacker in der Lage, unsere Autos zu manipulieren und zu kontrollieren, im schlimmsten Fall können sie es als Geschoss missbrauchen und einen Unfall herbeiführen. Erst vor wenigen Wochen gelang es chinesischen Studenten von der Zhejiang-Universität, auf das Bordnetz eines Elektroautos der Marke Tesla zuzugreifen. Aus der Ferne und bei voller Fahrt konnten sie die Türen des Fahrzeugs entriegeln, das Schiebedach öffnen sowie die Hupe und die Lampen betätigen. Die Schwachstelle des Autos war laut der Experten die aktive Internetverbindung, über die der Autofahrer mit seinem Auto per Smartphone-App kommunizieren kann. Tesla  hat umgehend nach dem Vorfall erklärt, die Sicherheitslücke schnellstmöglich zu schließen. Je intelligenter und je vernetzter unsere Autos werden, desto verwundbarer sind sie. Und sie stellen Autofahrer vor neue Probleme, die schnellstmöglich durch die Autoindustrie gelöst werden müssen.


Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH