21.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Rathauskeller erstrahlt in neuem Glanz

Rathauskeller erstrahlt in neuem Glanz

Modernisierte Räumlichkeiten vorgestellt

Die Räumlichkeiten des Rathauskellers wurden vom Amt für Gebäudemanagement der Landeshauptstadt Düsseldorf in diesem Jahr umfassend saniert und auf den neuesten Stand der Technik gebracht.

Düsseldorf - Hierbei wurden die Voraussetzungen geschaffen, den Rathauskeller zukünftig sowohl für eigene städtische als auch öffentliche Veranstaltungen umfassend gastronomisch nutzen zu können.

Bei den Arbeiten wurde unter anderem der Brandschutz ertüchtigt sowie die Lüftungsanlage einschließlich des Austauschs des Zuluftturmes im Innenhof erneuert. Auch eine Kühlzelle und eine neue Küche wurden in den Rathauskeller eingebaut. Die Besuchertoiletten wurden saniert und Personaltoiletten geschaffen. Die durchgeführten Maler- und Bodenbelagsarbeiten in Verbindung mit dem Einbau neuer Fenster und Türanlagen lassen den historischen Rathauskeller mit seinen rund 150 Sitzplätzen jetzt auch optisch in neuem Glanz erstrahlen. Abgeschlossen wurde die Maßnahme mit einem Kostenvolumen von unter 500.000 Euro Mitte Oktober 2019.

Die "neuen" Räumlichkeiten des Rathauskellers wurden am Montag, 28. Oktober 2019, von Stadtkämmerin Dorothée Schneider, zu deren Verwantwortungebereich auch das Amt für Gebäudemanagement gehört, der Öffentlichkeit vorgestellt. "Mit der Modernisierung und Herrichtung des Rathauskellers für eine gastronomische Nutzung wurden die Räumlichkeiten zukunftsfähig gestaltet. Sie können nunmehr umfassender sowohl für eigene städtische Zwecke genutzt als auch über weitere externe Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden", erklärte Stadtkämmerin Dorothée Schneider.

Für den Betrieb des Rathauskellers hat die Stadt mit der ZackBumm GmbH als Kooperationspartner einen Pachtvertrag beginnend ab November 2019 abgeschlossen. Der Rathauskeller soll innerhalb der Pachtzeit für Produktpräsentationen, Firmenfeiern, Hochzeiten, Ausstellungen, Lesungen sowie Konzerte genutzt werden. Gleichzeitig wird der Pächter aber auch eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen ausrichten, zu denen jedermann ohne Eintritt Zugang hat, so dass das Rathaus auch für Bürgerinnen und Bürger weiter geöffnet wird. Darüber hinaus wird langfristig ein dauerhafter gastronomischer Betrieb durch den Pächter angestrebt.

Bereits im Jahr 2018 hat das Amt für Gebäudemanagement die Lüftungs- und Klimatechnik sowie die Anlagen zur Stromversorgung des Rathauses komplett erneuert. Die umfangreichen Arbeiten waren erforderlich geworden, da die Klimatisierung sowie die Mittelspannungsanlage der Stromversorgung nicht mehr dem Brandschutz entsprach. Die veraltete Technik war mit ihrem Leistungsstand an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen und konnte nicht mehr an den heutigen Stand und Nutzerbedarf angepasst werden. Die komplexe Maßnahme mit einem Kostenumfang von rund 3,85 Millionen Euro - die in Teilen auch eine Voraussetzung für die Modernisierung des Ratskellers war - konnte planmäßig zum 31. Dezember 2018 abgeschlossen werden.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH