30.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Pistorius rechnet in der Bundesliga weiter mit Geisterspielen

Pistorius rechnet in der Bundesliga weiter mit Geisterspielen

Niedersachsens Innenminister hofft im "späten Herbst" auf Fans im Stadion

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) geht davon aus, dass in der Fußball-Bundesliga zum Start der neuen Saison im September zunächst nur Geisterspiele möglich sind.

Berlin - Auf eine Öffnung der Stadien für Zuschauer hoffe er "im späten Herbst", sagte Pistorius der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag. Eine Lockerung bereits im September komme aus seiner Sicht "zu früh".

Der Zeitpunkt für die Rückkehr der Fans in die Stadien werde "maßgeblich davon abhängen, wie sich das Infektionsgeschehen über die Urlaubszeit entwickeln wird", sagte der Sportminister. "Ganz Deutschland ist auf Achse, und zwar in diesem Jahr überwiegend innerhalb unseres Landes - da müssen wir erst mal abwarten, wohin das führt."

Bei einer Rückkehr von ersten Fans in die Stadien warnte er vor überzogenen Erwartungen. Mit den Regeln Abstand, Maske und Hygiene könne er sich vorstellen, "dass wir im Oktober, November wieder Zuschauer in den Stadien haben", sagte Pistorius. "Volle Stadien werden dies aber nicht sein."

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH