24.11.2017 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> On the Road mit Thomas Jarzombek

On the Road mit Thomas Jarzombek

Anderes Interview mit dem Bundestagsabgeordneten

Am 24. September 2017 sind Bundestagswahlen. Auch Thomas Jarzombek will wieder von Düsseldorf nach Berlin. Er hat uns zu einer kleinen Spritztour eingeladen.

Düsseldorf - Sein Großvater ist auf der Ratinger Straße zu Welt gekommen. Heute ist ihn dem haus das „Einhorn“. Thomas Jarzombek ist in Grafenberg aufgewachsen und lebt heute in Golzheim - Düsseldorfer durch und durch, wie er selber über sich sagt.
„Nach dem Abitur habe ich 1993 das Studium der Wirtschaftswissenschaften an der HHU begonnen. Nach dem Vordiplom 1996 habe ich mich selbstständig gemacht mit IT-Dienstleistungen. Im Laufe der Zeit ist meine Firma gewachsen und betreibt heute den IT-Service für eine ganze Reihe mittelständischer Unternehmen in Düsseldorf. Selbst Arbeitsplätze zu schaffen - das ist etwas ganz anderes, als nur drüber zu reden“, so Thomas Jarzombek auf seiner Internetseite.
Politik macht er bereits seit 1989. Damals erst in der Jungen Union, später dann im Bezirk, im Stadtrat der Landeshauptstadt Düsseldorf und im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Bei den Bundestagswahlen 2009 und 2013 wurde er direkt in den Deutschen Bundestag gewählt. Dort will er auch 2017 wieder hin.

Im Wahlkampf versucht Thomas Jarzombek die Wähler von sich zu überzeugen. Seine Schwerpunkte sind die Digital- und die Verkehrspolitik. Auch in Düsseldorf sehr wichtige Themen.
„Wir müssen uns für die Digitalisierung rüsten, für die Jobs der Zukunft und deshalb müssen die Schülerinnen und Schüler von heute lernen wie IT funktioniert. Dafür brauchen wir an den Schulen eine bessere Ausstattung. Wir brauchen E-Books oder Lernsoftware. Wir müssen die Schule digitalisieren und da haben wir noch verdammt viel zu tun“, sagt uns Thomas Jarzombek vor seiner alten Schule, dem Goethe-Gymnasium.

In der Verkehrspolitik gibt es in Düsseldorf gleich zwei Baustellen. Zum einen ist das das Thema Diesel und zum anderen die Verkehrssituation zum anderen. „Das Thema der Fahrverboten ist etwas, was vor dem Bundesverwaltungsgericht im Raum steht. […] Wir müssen gucken, dass wir die die viel Fahren umrüsten. Das sind die Busse der Rheinbahn, das sind die städtischen Müllwagen, die Lieferfahrzeuge oder die Taxen, damit die Richter sehen, dass wir etwas tun um die Emissionen zu senken.“ Auch die Schaltung der Ampeln kann dazu beitragen die Emissionen zu reduzieren. Stichwort „Grüne Welle“.
„Ich finde es wichtig, dass wir die Ampeln mit den Fahrzeuge verknüpfen und Emissionen durch eine konstante Fahrweise redzuzieren“, so Jarzombek.

Ein Thema, welches die Düsseldorfer schon lange beschäftigt, ist der Wohnraum in der Landeshauptstadt. „Die SPD hat viel versprochen - mit der Mietpreisbremse würde sich irgendwas ändern. Thomas Geisel hat vor drei Jahren viel Versprochen, doch passiert ist gar nichts. Die Mieten und Immobilienpreise sind immer weiter gestiegen. Wir wollen Eigentum für Familien erleichtern. Dazu haben wir zwei konkrete Vorhaben - wir wollen ein Baukindergeld und einen Freibetrag auf die Grunderwerbssteuer einführen. Das soll 15 Prozent mehr in der Tasche bringen“, erklärt Thomas Jarzombek.

Bis zur Bundestagswahl sind es noch knapp zwei Wochen. Es bleibt bis zum Schluss spannend.  


On the Road mit Thomas Jarzombek
Werbung
  • haarausfall bioxsine mann

Copyright 2016 © Xity Online GmbH