26.06.2022 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Muslimische Gemeinde feiert Familien-Sommerfest

Muslimische Gemeinde feiert Familien-Sommerfest

Sonne, Sport und Unterhaltung in Benrath

Nach 2-jähriger coronabedingter Pause ging das interreligiöse und interkulturelle Familien- und Sportevent des KDDMgestern in die 8. Runde.

Muslimische Gemeinde feiert Familien-Sommerfest

Düsseldorf - Nach 2-jähriger coronabedingter Pause ging das interreligiöse und interkulturelle Familien- und Sportevent des KDDM (Kreis der Düsseldorfer Muslime) gestern bei bestem Wetter erfolgreich in die 8. Runde und lockte mehr als 10.000 Besucherinnen und Besucher auf die Platzanlage des VFL Benrath 06 an der Bayreuther Straße. Neben dem traditionellen Fußballturnier sowie dem erstmals veranstalteten Basketball-Cup, bot sich den sportbegeisterten Gästen auf dem rund 7.000 m² großen Gelände ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit zahlreichen kulinarischen Angeboten, diversen Kinderattraktionen, Tombola und vielem mehr. Als strategischer Partner war auch Ethno-Mobilfunkanbieter Lebara mit von der Partie, der mit seinen mobilen Kommunikationsprodukten eine ähnliche Philosophie verfolgt wie die Veranstalter des KDDM Cup: weltoffen und verantwortungsbewusst dazu beizutragen, Grenzen zu überwinden und eine facettenreiche sowie neugierige Kultur zu unterstützen.

Insgesamt 20 Fußballmannschaften traten im Rahmen des Sportevents, das unter der Schirmherrschaft des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dr. Stephan Keller stattfand, gegeneinander an. Als besonderes Highlight fiel um 16 Uhr der Anpfiff für das Benefizspiel zwischen der Traditionsmannschaft von Fortuna Düsseldorf, die auf dem Feld tatkräftige Unterstützung von Oberbürgermeister Dr. Keller erhielt, und einer gemischten Mannschaft aus Imamen und Pfarrern. Eine Aufstellung, die Premiere feierte, denn anstatt – wie die Jahre zuvor – gegeneinander zu kicken, spielten die Imame und Pfarrer erstmalig gemeinsam als „Team Abraham“ in einer Mannschaft – ausgestattet mit Trikots des Mobilfunkanbieters Lebara. Nach einem schönen Match und guten Spielzügen von „Team Abraham“, setzte sich am Ende dennoch die Traditionsmannschaft der Fortuna 95 durch. Die christlichen, jüdischen und muslimischen Geistlichen des interreligiösen Teams gingen aber nicht leer aus, sondern bekamen im Rahmen der anschließenden Preisverleihung von Ramazan Zengin, Head of Product Marketing bei Lebara, eine wohlverdiente Ehrenmedaille verliehen. 


Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH