14.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Morgen beginnt in Frankreich die Tischtennis-EM

Morgen beginnt in Frankreich die Tischtennis-EM

Drei Borussen haben Team-Titel im Visier

Am Dienstag, 3. September 2019, beginnt im französischen Nantes die Team-Europameisterschaft im Tischtennis.

Düsseldorf - Timo Boll hat mit Deutschland ebenso den Titel im Visier wie Kristian Karlsson und Anton Källberg mit Schweden. Beide Nationen sind top-gesetzt, Deutschland geht zudem als Titelverteidiger und siebenmaliger Sieger der letzten neun Europameisterschaften an den Start, Schweden als Rekord-Mannschafts- Europameister (14) und Dritter der Weltmeisterschaft im Vorjahr. Neben Boll stehen Dimitrij Ovtcharov, Patrick Franziska, Ruwen Filus und Benedikt Duda im Aufgebot des Favoriten, das skandinavische Quintett komplettieren Einzel Vize-Weltmeister Mattias Falck, Jon Persson und Truls Moregard.

"Am Ende zählt für uns bei der EM nur der Titel", sagte Timo Boll und unterstrich noch einmal die Ambitionen der deutschen Mannschaft. Auch die Schweden haben die oberste Stufe des Siegerpodests im Blick. "Wir sind an Position zwei gesetzt. Unser Ziel kann daher nur der Gewinn der Goldmedaille sein", so Kristian Karlsson, der trotz der Pause aufgrund seiner Bänder-Verletzung dazu beitragen möchte. 

22 Konkurrenten kämpfen mit Deutschland und Schweden in acht Dreier-Gruppen, aus denen nur der Sieger weiterkommt, um den Einzug in die K.O.-Runde und um die Medaillen. Während sich Boll und Co. in der Gruppe gegen Russland und Tschechien durchsetzen müssen, stehen die Schweden vor den Aufgaben Rumänien und Ungarn.

Zum weiteren Kreis der Medaillenanwärter gehören vor allem Frankreich (Dritter 2017, Setzposition: 3), aber auch Österreich (Europameister 2015, 4) und Slowenien (Dritter 2017, 5).


Copyright 2019 © Xity Online GmbH