Merkel trifft Staats- und Regierungschefs von Westbalkanstaaten

Virtueller Gipfel im Kanzleramt

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für Montag zu einem virtuellen Westbalkangipfel im Kanzleramt in Berlin eingeladen.

Berlin - An dem Treffen nehmen die Staats- und Regierungschefs der sechs Westbalkanstaaten Albanien, Bosnien-Herzegowina, Kosovo, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien teil. Merkel tritt um 17.30 Uhr vor die Presse.

Deutschland hatte die jährlichen Treffen zwischen EU- und Westbalkanstaaten 2014 ins Leben gerufen. Es geht nach Angaben des Kanzleramts darum, möglichst konkrete Beiträge zur Stabilität bei den unmittelbaren Nachbarn der EU und zum friedlichen Dialog aller Beteiligten zu leisten. Als Erfolg der bisherigen Westbalkankonferenzen bezeichnete Merkel das Westbalkan-Jugendforum, das einen Jugend- und Schüleraustausch ermöglicht. Fortschritte gebe es auch bei der gegenseitigen Anerkennung von Hochschulabschlüssen und bei Verkehrs- und Infrastrukturprojekten.

(xity, AFP)