Mann flüchtet vor Kontrolle der Polizei Düsseldorf

Pkw-Fahrer kollidiert mit zivilem Einsatzfahrzeug

Nachdem Beamte heute Nacht, 18. Januar 2022, einen Fahrzeugführer aufgrund des Verdachts eines Umweltdelikts kontrollieren wollten, flüchtete der Mann mit seinem Pkw.

Düsseldorf - Kurz vor Mitternacht fiel einem zivilen Beamten an der Heerstraße / Mindener Straße ein Mann auf, der gerade einen Kühlschrank an den Straßenrand stellte, in seinen VW stieg und davonfuhr. Der Zivilfahnder beabsichtigte den Pkw-Fahrer durch einen Streifenwagen kontrollieren zu lassen.

Als die Polizisten eintrafen und dem Fahrer Anhaltezeichen gaben, beschleunigte er stark und flüchtete über innerstädtische Straßen. Vor der Kreuzung Münchener Straße / Ickerswarder Straße kollidierte er mit dem zivilen Wagen der Polizei, der mit eingeschaltetem Blaulicht und Signalhorn ebenfalls an der Verfolgungsfahrt beteiligt war. Trotz des Aufpralls setzte der VW-Fahrer seine Flucht fort und beabsichtigte auf die Itterstraße abzubiegen.

Hierbei verlor er offensichtlich die Kontrolle über das Auto und prallte gegen einen dortigen Mast einer Ampel / Laterne. Der 36-Jährige und seine Beifahrerin kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus. Die Beamten fertigten aufgrund diverser Delikte (u.a. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung..) eine Strafanzeige gegen den Deutschen aus Düsseldorf.