Müller spricht sich für Testpflicht bei Reiserückkehrern zum 1. August aus

Berlins Bürgermeister: "Ich hoffe, so schnell wie möglich"

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich für einen Start der geplanten Testpflicht für Reiserückkehrer zum 1. August ausgesprochen.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) hat sich für einen Start der geplanten Testpflicht für Reiserückkehrer zum 1. August ausgesprochen. "Ich finde es richtig, wenn es zum 1. August kommen würde", sagte er am Donnerstag im ZDF-"Morgenmagazin". Auch wenn es der zweite oder dritte August wäre, sei es noch gut. "Aber ich hoffe, so schnell wie möglich."

Es gebe da keine Zeit zu verlieren, sagte Müller, der zugleich Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist. Wann die generelle Testpflicht für Reiserückkehrer startet, ist bislang noch offen. "Stand der Dinge ist, es gibt einen laufenden Abstimmungsprozess", hatte Vizeregierungssprecherin Ulrike Demmer am Mittwoch in Berlin gesagt.

Vor dem bevorstehenden Schulbeginn hatten unter anderem Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke für Impfungen auch von Kindern ab zwölf Jahren plädiert. "Eine Impflicht wollen wir ja bundesweit nicht", sagte Müller dazu. "Aber eine Empfehlung wäre schon mal wichtig." Es sei eine ständige Diskussion mit der Ständigen Impfkommission (Stiko), wann die Datenlage so groß ist, dass sie eine Empfehlung geben kann. Bislang ist die Stiko bei Corona-Impfungen von Minderjährigen zurückhaltend.

© 2021 AFP