13.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Letzte Hürde vor dem Final Four

Letzte Hürde vor dem Final Four

Die Borussia muss am Sonntag gegen Fulda ran

Mitten im Marathon von fünf Spielen in elf Tagen steht für Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf am Sonntag eine wichtige Entscheidung auf dem Programm.

Düsseldorf - Im Viertelfinale um den Deutschen Pokal geht es um nicht weniger als den Einzug in die Endrunde „Final Four“. Gegner ist der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell. Die Begegnung beginnt um 15:00 Uhr im heimischen ARAG CenterCourt.

Beide Mannschaften sind sich in dieser Saison bereits in der Tischtennis Bundesliga begegnet. Das Auswärtsspiel im September konnte die Borussia knapp im Entscheidungsdoppel für sich entscheiden, was für Manager Andreas Preuß Warnung genug ist. „Für mich sind wir der Favorit, aber davon können wir uns auch nichts kaufen. Nach dem knappen Liga-Sieg wissen wir wie gefährlich Fulda sein kann. Vor allem Spitzenspieler Tomislav Pucar ist immer für zwei Punkte gut, die er gegen uns dann auch gemacht hat. Auch Ruwen Filus, der jederzeit punkten kann, haben wir auf dem Zettel.“

Im Pokal gibt es kein Rückspiel. Nur der Sieger zieht ins Final Four am 4. Januar 2020 in Neu-Ulm ein und bewahrt die Chance auf den ersten Titelgewinn der Saison. Auch Cheftrainer Danny Heister weiß, dass das Viertelfinale kein Selbstläufer wird. „Wir haben heute zunächst das Champions League Spiel in Hennebont vor der Brust, inklusive einer aufwendigen Reise. Erst danach können wir uns mit Fulda befassen und sehen, wer dann bei uns spielt. Dann wissen wir auch, wie Kristian Karlssons Fuß nach der ersten Wettkampfbelastung reagiert. Dennoch haben wir mit Fulda eine machbare, wenn auch schwere Auslosung erwischt. Ich hoffe, dass ich alle Spieler zur Verfügung habe.“


Copyright 2019 © Xity Online GmbH