Kraftstoffpreise in Deutschland klettern weiter

Benzin und Diesel erreichen neues Hoch

Schlechte Nachricht für Autofahrer: Die Kraftstoffpreise in Deutschland erreichen auch in dieser Woche neue Höhen.

München - Wie die Auswertung des ADAC ergibt, klettert der Preis für den Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 0,4 Cent weiter auf 1,675 Euro und übertrifft damit alle Tagesdurchschnittspreise seit neun Jahren. Damals lag der Preis für Super E10 in der Spitze bei 1,709 Euro je Liter. Auch der Dieselpreis steigt im Vergleich zur Vorwoche erneut: Der Preis beim Selbstzünderkraftstoff beläuft sich auf 1,564 Euro je Liter - 0,4 Cent mehr als vor einer Woche. Damit hat sich der Preisanstieg an den Tankstellen auf hohem Niveau deutlich verlangsamt, was auch die aktuelle Situation am Rohölmarkt und beim Dollarkurs widerspiegelt.

Zu diesen Uhrzeiten ist Tanken billiger

Angesichts des hohen Preisniveaus sollten die Autofahrer darauf achten, vor dem Tanken möglichst preiswerte Tankstellen zu finden. Untersuchungen des ADAC zeigen, dass Benzin und Diesel in der Regel zwischen 18:00 und 19:00 Uhr sowie zwischen 20:00 und 22:00 Uhr am günstigsten sind. Wer diese Faustregel berücksichtigt und die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Tageszeiten und den Anbietern nutzt, kann beim Tanken stets einige Euro sparen. Auch zwischen den einzelnen Anbietern gibt es immer wieder erhebliche Preisunterschiede, die die Verbraucher nutzen sollten.