24.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Jahresrückblick Kunst

Jahresrückblick Kunst

Ausstellungen in der Kunstmetropole Düsseldorf

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. In Düsseldorf gab es auch in diesem Jahr wieder ein ausgezeichnetes Kunst- und Kulturprogramm. Hier ein paar Highlight aus dem vergangenen Jahr.

Düsseldorf - Das KIT zeigte in diesem Jahr eine Auswahl fantastischer junger Künstler. Besonders interessant war hier die Ausstellung „Meeting the Universe Halfway“ mit Werken von zahlreichen internationalen Künstlern. Videoinstallation, Malerei und Skulpturales von Yeşim Akdeniz, François Dey, Jen Liu, Kubilay Mert Ural, Ceel Mogami de Haas, Christoph Westermeier, Müge Yılmaz wurden hier gezeigt.

2018 war das Jubiläumsjahr der Kunsthalle NRW. Das Museum am Grabbeplatz eröffnete die diesjährige Ausstellungssaison mit gleich zwei Ausstellungen. „Welcome to the Jungle“ erhob hier den Zeigefinger und deutete mit Witz und einem Augenzwinkern auf das moralische Dilemma, immer das richtige tun zu wollen. In Zeiten von Corporate Social Responsibility und der Ökobilanz der Verarbeitungskette nehmen solche Dinge schnell Dschungelartige Auswüchse an.

„Boiling Frogs“ wurde im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen gezeigt. Die Ausstellung befasste sich mit der Arbeit von Kasia Fudakowski. Ausgehend von der eigenen Rolle als Künstlerin entwickelt Fudakowski (*1985 in London) konzeptuelle Ausstellungsprojekte, um Ungleichheiten, Stereotype und die Absurditäten gesellschaftlicher Normen mit selbstauferlegten Regelwerken und raumgreifenden Installationen vor- und ad absurdum zu führen.

Das Museum Kunstpalast zeigte die Ausstellung "Das Rembrandt-Experiment" mit Werken von Rembrandt van Rijns und Studierenden der Kunstakademie Düsseldorf. Bis zum Ausstellungsbeginn blieb der Inhalt der in Kooperation mit der Kunstakademie Düsseldorf entwickelten Ausstellung "Das Rembrandt-Experiment" für alle Beteiligten ungewiss. Zu Beginn des "Experiments" stand die Einladung an die Studierenden der Kunstakademie, sich mit 100 ausgewählten Radierungen Rembrandt van Rijns (1606-1669) auseinanderzusetzen und zu eigener künstlerischer Arbeit inspirieren zu lassen. Ziel war die gemeinsame Ausstellung mit einem der größten Künstler der Geschichte.

2018 war aber auch für den Düsseldorfer Jungkünstler Leon Löwentraut ein ganz besonderes Jahr. Der Shootingstar der deutschen Kunstszene erhielt die Chance, für die Kampagne „Art 4 global Goals“ zu malen. Die so entstandenen Werke wurden im Landtag NRW präsentiert und ausgestellt. Insgesamt entstanden so 17 großformatige Bilder.

Der weltbekannte Künstler Tony Cragg stellte im Sommer diesen Jahres seine Skulpturen im Ehrenhof aus. Mit dieser Ausstellung wurde die Saison des Kunstpalasts eröffnet. Neben den rund sechseinhalb Meter hohen Skulpturen wurden aber auch Zeichnungen des Künstlers gezeigt. Eine Kabinettausstellung widmete sich Craggs Arbeiten auf Papier.

Auch das Filmmuseum in Düsseldorf zeigte in 2018 eine besondere Ausstellung. Mit "Fantastische Welten, perfekte Illusionen" entführte das Museum am Rhein die Besucherinnen und Besucher in die Welt der visuellen Effekte. Dabei stellte sie nicht nur die vielfältigen Verfahren anhand von Filmausschnitten und Fotos vor, sondern bietet auch Gelegenheit, die Herstellung und Wirkung der Effekte interaktiv nachzuvollziehen und selbst zu erfahren.

Düsseldorf zeigte auch in diesem Jahr wieder einige tolle Ausstellungen in den Museen, doch auch die Galerien standen hier in nichts nach. Galerien wie Geuer und Geuer Art zeigten Ausstellungen von internationalen Künstlern wie Danny Minnick oder David LaChapelle und brachten fantastische Ausstellungen in die Kunstmetropole am Rhein.

Auch das Jahr 2019 wird wieder einiges an Kunst in die NRW-Hauptstadt bringen. Wir sind schon gespannt, was es im nächsten Jahr zu sehen gibt.


Jahresrückblick Kunst
Werbung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH