26.06.2022 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> IEA Kongress zur Energie-Effiziens in Sonderborg

IEA Kongress zur Energie-Effiziens in Sonderborg

Das Gebot der Stunde heißt sparen

Der Ausstieg aus fossilen Energien ist beschlossen, bis 2050 will die EU CO2-neutral sein.

IEA Kongress zur Energie-Effiziens in Sonderborg

Sonderborg - Seit dem russischen Überfall auf die Ukraine muss der Ausstieg aus fossilen Energien viel schneller gehen. Das Problem: Es gibt nicht genug Ökostrom und zeitnah umzusteigen. Mit diesem Thema beschäftigt sich diese Woche der siebte Kongress zum Thema Energie-Effizienz der internationalen Energie Agentur IEA im dänischen Sonderborg. Der Welt geht die Energie aus. Mit dem kommenden Verzicht auf russisches Öl und Gas steht vor allem Europa vor einem massiven Energiemangel. Die Lösung scheint klar: Schneller Umstieg auf erneuerbare Energien.. Doch genau daran mangelt es: Aktuell und auch in den nächsten Jahren steht bei weitem nicht genug Öko-Strom zur Verfügung. Das Gebot der Stunde heißt also sparen.

Wie Effizienzsteigerungen und Sparmaßnahmen kurzfristig helfen können, war in Sonderborg an vielen Beispielen zu sehen. Zum Beispiel in einem Supermarkt. Allein durch Nutzung der Abwärme der vielen Kühltruhen spart der Betreiber 80 % seiner Heizkosten ein, oder der Transportsektor, der alleine für 27 % aller weltweiten CO2-Emissionen steht. Beispiel Baustelle: Alle Baumaschinen auf der Baustelle arbeiten rein elektrisch und sparen so 75 % Energie gegenüber Dieselmotoren ein. Auch bei der heimische Heizung kann gespart werden, allein der Einsatz von Thermostatventilen senkt den Verbrauch um rund 30 %.

Das Fazit von Sonderborg: Solange, bis genügend Öko-Energie zur Verfügung steht, ist Effizienzsteigerung das Motto der Stunde. Die nötige Technologie ist jedenfalls vorhanden.


Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH