Heine-Institut Düsseldorf setzt Podcast fort

Texte zu Heines große Lieben werden gelesen

"Romantik und Revolution" heißt der Podcast des Heinrich-Heine-Instituts. In der neuesten Folge spricht Sabine Brenner-Wilczek mit Paula Luy und Victor Maria Diderich.

Düsseldorf - Der Titel: "Die Engel nennen es Liebe? Heine und die Frauen". Die beiden Studierenden der Schauspielschule DER KELLER haben bei der Premiere des neuen Veranstaltungsformats "Gute Nacht, Harry!" mitgewirkt. Auch im Podcast lesen sie Texte zu Heines drei großen Lieben: Amalie Friedländer, Augustine Crescence Mirat und Elise Krinitz.

Welche Beziehung Heine zu den drei Damen hatte und warum so manche Anbetung keine Erwiderung fand, davon handelt die neue Podcast-Episode. Zu hören ist sie überall, wo es Podcasts gibt: https://romantikundrevolution.podigee.io/ 

Aufgenommen wurde die Folge an Heines 224. Geburtstag und bietet einen kleinen Vorgeschmack auf das Festjahr 2022. Weitere Infos sind zu finden unter www.duesseldorf.de/heineinstitut