Glasfaserausbau in Düsseldorf läuft nach Plan

42.000 Haushalte bis Ende 2022 angeschlossen

Nach dem Spatenstich im März 2021 hat die Deutsche Telekom am Dienstag, 26. Oktober 2021, einen Einblick in den Stand der Planungen und Ausbauarbeiten gegeben.

Düsseldorf - Zunächst sollen bis Ende 2022 direkte Glasfaseranschlüsse für fast 42.000 Haushalte in den Stadtteilen Düsseltal, Flingern-Nord und Oberbilk entstehen. Damit werden Bandbreiten von bis zu 1 Gbit/s (Gigabit pro Sekunde) möglich. Der Glasfaserausbau durch die Telekom in Düsseldorf soll auch in den kommenden Jahren weitergehen. Die Ausbaukosten trägt allein die Telekom.

Im Zuge der Arbeiten wird die Telekom rund 580 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und 80 Glasfasernetzverteiler aufstellen. Dabei wird in einzelnen Straßenabschnitten vorgegangen: Sobald ein Abschnitt fertiggestellt ist, können die Anlieger die neu gebauten Glasfaserabschlüsse buchen und nutzen. Die Hauszuführungen werden taggleich geöffnet und verschlossen, um Beeinträchtigungen für die Bewohnerinnen und Bewohner so gering wie möglich zu halten.  

Der Weg zum neuen Anschluss

Bürgerinnen und Bürger, die im Ausbaugebiet wohnen und sich für einen Glasfaser-Hausanschluss entscheiden, können sich bereits jetzt registrieren. Im Falle eine Mietwohnung ist hierzu die Angabe des Hauseigentümers oder der Hausverwaltung erforderlich. Auch Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer selbst können sich registrieren, um ihre Immobilie mit einem Glasfaseranschluss aufzuwerten. Der Telekom-Hausanschluss für die Glasfaserleitung ist im Aktionszeitraum auch ohne Vertragsabschluss kostenfrei. Informationen zu Registrierung, Verfügbarkeit und Tarifen sind erhältlich unter www.telekom.de/glasfaser-Duesseldorf oder bei der Hotline 08002266100 (kostenfrei).