20.10.2017 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann - DENKEN WIR NEU

Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann - DENKEN WIR NEU

Für Düsseldorf Nord in den Bundestag

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. FDP-Vize und Fraktionsvorsitzende der FDP im Rat der Landeshauptstadt Düsseldorf will nach Berlin.

Düsseldorf - Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist 59 Jahre Alt, verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Sie studierte Publizistik, Politikwissenschaft und Germanistik an der LMU München. Seit der Kommunalwahl 2004 ist sie Mitglied im Rat der Stadt Düsseldorf. Am 7. Dezember 2013 wurde sie auf dem außerordentlichen FDP-Bundesparteitag zur stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Bundespartei gewählt.

„Sozusagen Lindner an der Front draußen, ich aus kommunalpolitischer Sicht auch in die Partei wirkend. Da habe ich nicht lange überlegt und es bis jetzt nicht bereut“, sagt Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Nun kandidiert sie für ihren Stadtbezirk Düsseldorf Nord für einen Platz im Deutschen Bundestag.

Mit der letzten Wahl im Jahr 2014 verschwand die FDP aus dem Bundestag. Gleichzeitig war die FDP völlig überraschend drin, in der Ampel in Düsseldorf. Auf Bundesebene trat dann später Christian Lindner an Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann heran, ob sie sich vorstellen kann, die FDP wieder mit aufzubauen. Seit dem 15. Mai 2015 wurde sie beim Bundesparteitag in Berlin als stellvertretende Bundesvorsitzende wiedergewählt.

2017 dann der nächste Schritt, Bundestagswahl. Das Ziel ist klar. Die FDP will wieder rein. Dazu muss man „NEU DENKEN“. So lautet auch der Bundesweite Slogan der Freien Demokratischen Partei.

Am 24. September 2017 kommt es drauf an. Konnte die FDP die Wähler überzeugen? Denn laut Marie-Agnes Strack-Zimmermann ist die Kanzler-Frage bereits entschieden. Die Frage ist nun also, wer dritt-stärkste Partei wird. „Fakt ist, dass Angela Merkel Bundeskanzlerin bleibt, das Rennen diesbezüglich ist gelaufen. Natürlich sind Umfragen keine Wahlergebnisse, aber der Unterschied in den Umfragen zwischen Frau Merkel und Herrn Schulz ist so gigantisch. Es ist also völlig klar, Angela Merkel wird die Nummer Eins und Martin Schulz die Nummer Zwei. Das Spannenden wird sein, wer wird die dritte Kraft im Bundestag“, so Strack-Zimmermann.

Es sind noch knapp drei einhalb Wochen in denen es für die Politker noch viele Stimmen zu fangen gilt.


Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann - DENKEN WIR NEU
Werbung
  • haarausfall bioxsine mann

Copyright 2016 © Xity Online GmbH