22.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Die Vorfreude aufs 19. Frankreichfest steigt

Die Vorfreude aufs 19. Frankreichfest steigt

Am Wochenende wird Düsseldorf wieder Klein-Paris

Vom 5. bis zum 7. Juli 2019, verwandelt sich Düsseldorf wieder in Klein-Paris am Rhein, wenn das Frankreichfest in seine 19. Runde geht.

Düsseldorf - Dürfen es Austern, Coq au vin und Champagner sein oder doch lieber Ratatouille und Boeuf Bourguignon? Die französische Küche, die als einzige den Titel UNESCO Weltkulturerbe tragen darf, lässt das Herz vieler Gourmets höherschlagen. Sie können sich in diesem Jahr auf ein besonders breites Angebot landestypischer Speisen und Getränke beim 19. Düsseldorfer Frankreichfest (5.-7. Juli) freuen. Insgesamt rund 120 Stände verwandeln Innenhof des Rathauses, Burgplatz und Rheinuferpromenade wieder in eine französische Flaniermeile – Oldtimer, Chansonklänge und kulinarische Köstlichkeiten inklusive. „Wir laden alle Besucher herzlich ein, einen kulinarischen Kurzurlaub in Frankreich zu verbringen mit einem authentischen Angebot aus allen französischen Regionen – und das mitten in Düsseldorf“, sagt Boris Neisser vom Veranstalter Destination Düsseldorf. Neben den beliebten „Klassikern“ wie Flammkuchen und Crépes bieten die Aussteller aus vielen Regionen Frankreichs wohlschmeckende Vorboten des nächsten Urlaubes wie Meeresfrüchte, Quiches, Galettes (Buchweizenpfannkuchen) oder Merguez (französische Bratwurst) und dazu natürlich Cidre, erlesene Weine und Champagner.

Partner im Innenhof des Rathauses
Der Innenhof des Rathauses ist das Zentrum des Frankreichfestes. Hier gibt es neben dem Bühnenprogramm auch ein besonderes kulinarisches Angebot: Das Café de Bretagne bietet küstliche Austern und Meeresfrüchte an, das Les Halles St. Honoré, inzwischen an drei Standorten in Düsseldorf vertreten, verwöhnt die Gäste mit französischer Bistroküche. Als Partner der Veranstaltung konnte die Destination Düsseldorf die Campofrio Food Group Deutschland mit der französischen Traditionsmarke Aoste gewinnen, die ihre luftgetrockneten Salami- und Schinkenspezialitäten präsentiert: „Als authentische französische Marke ist Aoste der ideale Botschafter für die Lebensart dieser Nation. Wir freuen uns daher sehr, erneut auf dem Frankreichfest vertreten zu sein und wollen so die Wahrnehmung von Aoste als Marke mit französischer Herkunft stärken“, sagt Christopher Klotz, Marketing Manager der Campofrio Food Group Deutschland.
Flammkuchen (Tarte Flambée), Crépes (Bistro Erminig), Köstlichkeiten aus der französischen Küche (Sansibar by Breuninger) Champagner, Weine und Crémant (Weinfreunde Düsseldorf und Le Wing – der Weinmarkt) sowie Altbier (Bolten Brauerei) runden das Angebot im Innenhof ab.

Regionale Spezialitäten aus ganz Frankreich
Choucroute (Sauerkraut), knuspriger Flammkuchen, Baeckeoffe (Eintopfgericht mit verschiedenen Fleischsorten) oder der würzige Münsterkäse: Sie stehen für die elsässische Gastronomie – bodenständig, traditionell und raffiniert zugleich. Dies gilt auch für die Küche des Restaurants „Le Coin du Meunier“ aus der Nähe von Colmar – einer der Aussteller aus dem Elsass. Unter ihnen sind auch drei verschiedene Winzer, die ihre bekannten Rieslinge und Crémant D’Alsace anbieten, sowie die „Cave D’Affinage de Riquewihr“: Deren Käse- und Wurstspezialitäten aus dem Reifekeller sind nicht nur für Kenner ein Genuss.

An der Rheinuferpromenade empfängt der französische Gourmet-Wochenmarkt Les Saveurs de France mit landestypischen Spezialitäten an rund 25 Ständen die Besucher: Käse aus der Auvergne, Wurstwaren aus Savoyen, Olivenöl und Tapenade aus der Provence und vieles mehr.

Aus Burgund kommt nicht nur der weltbekannte Wein, sondern auch eine besondere Delikatesse für Gourmets: Weinbergschnecken. Die weiteste Anfahrt zum Frankreichfest hat Pierre Fabre von der Domaine Gayrard: er reist mit seinen Weinen extra aus Toulouse nach Düsseldorf. Maman Martha serviert Speisen aus den französisch sprechenden Ländern Afrikas; der originelle Aussteller AÏl, AÏl, AÏl La Gousse kommt erstmalig aus Südfrankreich an den Rhein und hat Knoblauch aller Art im Angebot. Ihr Debut auf dem Frankreichfest geben Barrique Düsseldorf mit Feinkost und Weinen, das Bistro EssArt mit kulinarischen Köstlichkeiten wie Hummer auf Champagnerschaum und La Passion du Vin mit einer großen Weinauswahl und französischen Spezialitäten plus stimmungsvoller Terrasse am Ende der Boulebahn. Pompier de Paris bietet erstmals das nordfranzösische Nationalgericht Moules Frites an (Miesmuscheln mit Pommes frites). Weitere Premiere: Bei Sierra Madre kann man französischen Gin und Vermouth probieren. Cocktailfans dürfen sich außerdem wieder auf französische Longdrinks mit Lillet freuen.

19. Düsseldorfer Frankreichfest auf einen Blick
Das Düsseldorfer Frankreichfest (5.-7. Juli) ist das größte seiner Art in Deutschland. Erwartet werden wieder 100.000 Besucher, die an 120 Ständen das Savoir-vivre genießen und die vielfältigen Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich weiter pflegen und vertiefen. Kulinarische Köstlichkeiten, attraktive touristische Angebote und Lifestyleprodukte sorgen für Lebensgefühl à la française. Dieses Fest darf man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Herz der Veranstaltung ist der Innenhof des Rathauses mit dem Bühnenprogramm: Am Freitagabend (5.7., 20.30 Uhr) präsentiert Air France hier den Top Act: L.E.J – kurz für Lucie, Élisa und Juliette – zaubern einen harmonischen Augen- und Ohrenschmaus auf die Bühne. In Frankreich sind L.E.J längst Megastars und wollen nun mit ihrem neuen Album „Poupées russes“ auch in Deutschland die Charts stürmen. Veranstalter ist die Destination Düsseldorf (www.destination-duesseldorf.de) eine Wirtschaftsvereinigung von 160 Unternehmen aus Stadt und Region. An das Frankreichfest angeschlossen: Die Tour de Düsseldorf, das größte Treffen französischer Oldtimer in Deutschland (6. und 7. Juli) mit 150 automobilen, ausschließlich französischen Raritäten.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise
Die Eröffnung ist am Freitag, 5. Juli 2019, um 18.15 Uhr im Innenhof des Rathauses.
Öffnungszeiten Innenhof des Rathauses: Nur hier gibt es das Bühnenprogramm!
- Freitag, 5. Juli, 18.00 bis 22.00 Uhr
- Samstag, 6. Juli, 13.00 bis 22.00 Uhr
- Sonntag, 7. Juli, 12.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt für den Innenhof des Rathauses:
- Freitag: 8,00 Euro
- Samstag: 6,00 Euro
- Sonntag: 5,00 Euro

Öffnungszeiten Burgplatz, Taxiplatz und Rheinufer:
- Freitag, 5. Juli, 16.00 bis 22.00 Uhr
- Samstag, 6. Juli, 10.00 bis 22.00 Uhr
- Sonntag, 7. Juli, 10.00 bis 18.00 Uhr


Die Vorfreude aufs 19. Frankreichfest steigt
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH