Deutscher Astronaut Matthias Maurer fordert starke europäische Raumfahrt

52-Jähriger: "Sollten mit eigenen Ressourcen ins All aufbrechen können"

Der deutsche Astronaut Matthias Maurer macht sich für eine starke europäische Raumfahrt durch die Europäische Raumfahrtagentur ESA stark.

Berlin - "Als Europäer sollten wir mit eigenen Ressourcen ins Weltall aufbrechen können", sagte der 52-Jährige der "Rheinischen Post" aus Düsseldorf vom Dienstag. Maurer forderte dabei die Unterstützung der politischen Entscheidungsträger ein.

"Wir sollten uns hier nicht abhängen lassen", sagte Maurer. Er war von November 2021 bis Mai 2022 als vierter deutscher Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS. Er war damit der 600. Mensch und der zwölfte Deutsche im All.

© 2022 AFP