Deutsche Wirtschaft stagniert im zweiten Quartal

Wachstum im ersten Quartal höher als zunächst berechnet

Die deutsche Wirtschaft ist im zweiten Quartal nicht gewachsen.

Wiesbaden - Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) war im Vergleich zum Vorquartal unverändert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte. In den ersten drei Monaten des Jahres 2022 war das Wachstum aber deutlich höher als nach ersten Berechnungen: Von Januar bis März legte das BIP nicht wie zunächst geschätzt um 0,2 Prozent, sondern um 0,8 Prozent zu.

Im zweiten Quartal wurde die Wirtschaft vor allem von den privaten und staatlichen Konsumausgaben gestützt, wie die Statistiker mitteilten. Der Außenbeitrag dagegen dämpfte das Wirtschaftswachstum: Die schwierigen weltwirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit anhaltender Corona-Pandemie, gestörten Lieferketten, steigenden Preisen und dem Krieg in der Ukraine schlugen sich demnach deutlich in der konjunkturellen Entwicklung nieder.

© 2022 AFP