20.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Der Caravan Salon bricht alle Rekorde

Der Caravan Salon bricht alle Rekorde

Europas größte Freizeitmesse geht zu Ende

Das Herz der Caravaningbranche schlug in den vergangenen zehn Tagen in Düsseldorf auf dem Caravan Salon. Die weltweit größte Messe für Reisemobile und Caravans konnte das Spitzenergebnis des Vorjahres erneut deutlich steigern.

Düsseldorf: „Der Caravan Salon 2019 war eine herausragende Veranstaltung mit zufriedenen Besuchern und Ausstellern, exzellenten Verkaufszahlen und einer hervorragenden Stimmung auf dem gesamten Messegelände. Die Zahl von über 268.000 Besuchern (2018: 250.211) hat unsere Erwartungen als Veranstalter, und vor allem die der Aussteller, mehr als erfüllt. Damit ist unsere Veranstaltung nicht nur die besucherstärkste Messe für das Caravaning, sondern zudem auch die am besten besuchte Freizeit- und Urlaubsmesse Europas“, resümiert Wolfram N. Diener, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH. Insbesondere an den beiden Wochenenden gab es einen großen Besucherandrang. Auch das Caravan Center, der große Stellplatz auf Parkplatz 1, war über die gesamte Messelaufzeit ausgebucht. „Der Caravan Salon wächst kontinuierlich und unterstreicht seine hohe Relevanz für die Branche als schillernde Businessplattform und zugleich als Erlebnisort für die ganze Familie. Es ist nicht nur die Vielfalt an Fahrzeugen und Produkten, die dem Caravan Salon ein Alleinstellungsmerkmal verleihen. Die Besucher sehen in Düsseldorf den neuesten Stand der Technik und Entwicklung in Sachen Caravaning, mit allen aktuellen Trendthemen, Innovationen und Visionen für die kommenden Jahre“, sagt Diener. Das gemeinsame Konzept der Aussteller, des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD) und der Düsseldorfer Messegesellschaft sei voll aufgegangen.
CIVD-Präsident Hermann Pfaff ist ebenfalls ausgesprochen zufrieden mit dem Messeverlauf: „Der Caravan Salon bestätigt mit Rekord-Besucherzahlen und hervorragenden Verkaufsbilanzen die fantastische generelle Stimmung in der Caravaningbranche. Die Atmosphäre in den Hallen bei Ausstellern und Besuchern war ausgezeichnet.“ Besonders erfreulich sei auch die große Anzahl an Innovationen, Weltpremieren und Fahrzeugstudien. „Die hier präsentierten neuen Materialien, die verschiedenen Antriebsarten sowie Lösungen im Bereich der Gewichtsreduzierung zeigen, dass sich die Branche intensiv mit vielen Zukunftsthemen beschäftigt“, ergänzt Pfaff. Neben vollen Auftragsbüchern sei generell eine große Dynamik in der gesamten Branche festzustellen. So würden die Hersteller sehr positiv in die Zukunft blicken. „Die Düsseldorfer Messe ist die wichtigste Plattform für internationale Branchenfachleute und Experten, die sich hier austauschen und Kontakte knüpfen können. Begleitende Konferenzen und Veranstaltungen zu Themen wie Mobilität oder Infrastruktur stärken die Position des Caravan Salon als weltgrößte Leitmesse.“
Insgesamt präsentierten 645 Aussteller aus 31 Ländern ihre Innovationen und aktuellen Modelle in 13 Hallen sowie dem Freigelände. Auf über 214.000 Quadratmetern wurden rund 2.100 Freizeit-Fahrzeuge gezeigt, außerdem Zubehör, technisches Equipment, Ausbauteile, Vorzelte, Mobilheime. Darüber hinaus präsentierten sich Campingplätze, Reisemobilstellplätze sowie Reisedestinationen.
Auch die Aussteller des Caravan Salon zeigten sich vom Messeverlauf begeistert und berichteten von ausgezeichneten Verkaufsabschlüssen.
Martin Brandt, Vorstandsvorsitzender Erwin Hymer Group, bilanziert äußerst zufrieden: „Wir freuen uns über den gelungenen Caravan Salon mit Rekord-Besucherzahlen. Die Tage waren für uns sehr erfolgreich. Schon zum Auftakt konnten wir deutlich machen, dass die Übernahme der Erwin Hymer Group durch THOR Industries eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten schafft. Mit unserem breiten Portfolio bieten wir weltweit für alle Kundenbedürfnisse die richtige Lösung. Deutlicher denn je haben wir gemerkt: Caravaning liegt im Trend. Wir haben an den Ständen unserer Marken ein deutlich jüngeres Publikum und viele Einsteiger begrüßt. Auch das starke Interesse an kompakten Einsteigerfahrzeugen hat viele neue Interessenten motiviert, nach Düsseldorf zu kommen. Daneben wird immer deutlicher, dass die Digitalisierung zum Schlüsselfaktor für zukünftige Mobilitäts- und Freizeiterlebnisse wird. Wir nehmen diese Impulse mit und freuen uns auf einen Herbst 2019, in dem wir möglichst viele Interessenten bei unseren Handelspartnern wiedersehen werden.“
Holger Schulz, Geschäftsführer der Hobby-Wohnwagenwerk Ing. Harald Striewski GmbH, ist begeistert von den vielen Besuchern auf dem Hobby-Stand: „Wir sind besonders zufrieden mit dem diesjährigen Saisonauftakt. Wir freuen uns auf diese neue Saison, denn die Marke Hobby überzeugt mit ihren Produkten und weckt großes Interesse bei Kunden aller Altersklassen. Bei den Reisemobilen punkten in diesem Jahr besonders unsere beiden neuen Einsteigerbaureihen Optima Ontour und Optima Ontour Edition. Voll ausgestattet und mit einem top Preis-Leistungsverhältnis überzeugen diese Modelle unsere Hobby-Kunden. Bei den Wohnwagen sind wieder die Familienmodelle besonders beliebt. Auch die beiden neuen Grundrisse der Baureihe Prestige mit der modernen L-Küche und der riesigen Couchsitzgruppe kommen sehr gut bei unseren Käufern an.“
Dr. Holger Siebert, Geschäftsführer der Eura Mobil GmbH und der Trigano Deutschland KG: „Im zweiten Jahr hintereinander blicken wir auf einen fantastischen Caravan Salon mit Besucherrekorden jenseits der 250.000er-Marke und einem weiter wachsenden Medieninteresse in ganz Europa. Davon profitieren wir bei Trigano natürlich stark, da ja immerhin fast jedes dritte Reisemobil in Europa von einer Trigano-Marke kommt. Auf dieser Messe beobachten wir ein besonderes Interesse an unserer Premium-Marke Eura Mobil, was belegt, dass die erfahrenen Reisemobilisten Wert auf Qualität, Langlebigkeit und guten Service legen. Das zeigt sich auch beim hohen Interesse an der 5-Jahres-Garantie, die wir auch für unseren Van-Spezialisten Karmann-Mobil anbieten und selbst für unsere Einstiegsmarke Forster. Hier haben wir die jüngsten Kunden am ganzen Markt, die neben „jungen Themen“ wie Connectivity einen unkomplizierten Kauf mit einfachem Produkt und langer Garantie bevorzugen.
Caravaning ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen – das hat der diesjährige Caravan Salon wieder deutlich gezeigt“, sagt Gerd Adamietzki, CSO/Geschäftsführer der Knaus Tabbert GmbH. „Diese Messe bietet uns beste Rahmenbedingungen, den Kunden unsere Innovationen vorzustellen – und dass diese extrem gut ankommen, sieht man an unseren erneuten Zuwachsraten. Der Caravan Salon war für uns wieder ausgesprochen erfolgreich und hat nicht nur unsere Erwartungen, sondern auch das Vorjahresergebnis übertroffen. Unsere Kunden sind begeistert, unsere Händler überaus zufrieden. Knaus Tabbert setzt entscheidende Trends in der Branche.“
Bernd Wuschack, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Kundendienst der Carthago Gruppe: „Der Caravan Salon ist traditionell Auftakt und Gradmesser für das neue Modelljahr. Für die Carthago Gruppe ist er sehr erfolgreich verlaufen. Unter den vielen Besuchern konnten wir zahlreiche Kaufinteressenten begrüßen. Entsprechend sind wir mit dem Ergebnis der Messe sehr zufrieden, denn die Abschlüsse liegen über dem sehr hohen Niveau des Vorjahres. Im Mittelpunkt des Interesses stand vor allem die neue Generation des Carthago chic e-line. Unser neues Angebot von zahlreichen Modellen von chic e-line und chic c-line auf dem Mercedes-Benz Sprinter ist ebenfalls auf große Resonanz gestoßen. Bei unserer Marke Malibu stießen vor allem die Vans auf eine unverändert sehr große Nachfrage des Publikums. Jetzt freuen sich unsere Handelspartner auf ein erfolgreiches Messenachgeschäft.“
Erfolgreich verlief die Messe auch für die Zulieferer im Bereich „Technik-Order“ mit technischem Equipment, Ausbauteilen und Installationen. Norbert van Noesel, Marketing Manager bei Thetford: „Der Caravan Salon ist wie jedes Jahr der perfekte Startschuss für die neue Caravaning-Saison. Während er früher die wichtigste europäische Messe war, kann man heute sagen, dass er die wichtigste Messe weltweit ist. Immer mehr amerikanische und asiatische Unternehmen kommen und sehen sich mit uns alle europäischen Neuheiten an. Wir konnten sämtliche OEMs und europäischen Großhändler bei uns begrüßen und auch aus der Endverbraucherperspektive war unser Stand die ganze Woche über gut besucht. Innovationen sind der Schlüssel und wir sind froh, sowohl den OEM-Markt als auch den Nachrüstmarkt, positiv überrascht zu haben. Hier in Düsseldorf ist die ganze Branche lebendig und sehr präsent.“
Auch in der Tourismushalle sowie dem Direktverkaufsbereich in Halle 7a schlugen sich die gestiegenen Besucherzahlen in einer höheren Frequenz an den Ständen nieder. Dabei sei die Intensität der Fachgespräche so hoch gewesen wie nie zuvor, erklärt Jürgen Dieckert, Geschäftsführer von IRMA / TopPlatz. „Die Nachfrage bei uns am Stand war enorm. Es kamen sehr viele Fachbesucher zu uns, die gerade einen Stellplatz gebaut haben beziehungsweise entsprechende Investitionen planen. Auffallend war eine hohe Internationalität der Besucher, vor allem aus den Niederlanden und Spanien.“ Gleichzeitig sei ein hoher Anteil von Neukunden und Einsteigern zu verzeichnen gewesen. „Besonders freut mich das positive Feedback auf das von CIVD und ADAC veranstaltete Fachforum Reisemobilstellplätze. Zudem konnten wir auf der Messe unsere Stellplatz-Ampel auf den Markt bringen und erhalten darauf eine riesige Resonanz,“ so Dieckert.
Der 59. Caravan Salon Düsseldorf findet vom 28. August (Fachbesucher- und Medientag) bis 6. September 2020 statt.


Der Caravan Salon bricht alle Rekorde
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH