Der August 2022 in der Tonhalle Düsseldorf

Saison startet mit "Symphonie fantastique"

Die Saison 2022/2023 in der Tonhalle beginnt mit einer Liebeserklärung: Hauptwerk des ersten Sternzeichens nach der Sommerpause ist die "Symphonie fantastique" von Hector Berlioz.

Düsseldorf - Die drei Symphoniekonzerte mit den Düsseldorfer Symphonikern bilden einen wunderbaren Auftakt zu einer Tonhallen-Spielzeit mit vielen musikalischen Höhepunkten. Das Orchester meldet sich übrigens schon 14 Tage zuvor aus der Sommerpause zurück und spielt beim Lichterfest auf Schloss Benrath. In diesem Jahr dirigiert Harry Ogg, neuer Kapellmeister an der Deutschen Oper am Rhein, ein farbenprächtiges Programm mit Werken von u. a. Grieg, Puccini, Mozart und Debussy.

Sternzeichen: Symphonie fantastique 

Romantisch startet die Tonhalle in die neue Saison. Die Sternzeichen-Konzerte am 26., 28. und 29. August 2022 beginnen mit der Ouvertüre zu „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber und enden mit Berlioz’ „Symphonie fantastique“. Dazwischen hat die großartige Klarinettistin Sharon Kam ihren Auftritt als Solistin in Lutosławskis Tanzpräludien und dem 1. Klarinettenkonzert von Crusell. Am Pult der Düsseldorfer Symphoniker gibt es ein Wiedersehen mit Alexandre Bloch, der bis zur Saison 2021/2022 Principal Guest Conductor des Orchesters war.

Gastveranstaltungen: 

13. August 2022: Lichterfest mit den Düsseldorfer Symphonikern auf Schloss Benrath 

27. August 2022: Pittsburgh Symphony Orchestra + Hélène Grimaud