14.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> DEG fegt die Moskitos vom Eis

DEG fegt die Moskitos vom Eis

Mannschaft schlägt Oberligisten mit 10:0

Die Düsseldorfer EG hat mit 10:0 gegen die ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen.

Düsseldorf - Die Partie bei den ESC Wohnbau Moskitos Essen hat für die Düsseldorfer EG bereits eine Art Tradition. Vor dem Testspiel gab es für die Rot-Gelben einige gute Neuigkeiten: Rihards Bukarts, Victor Svensson und vor allem Kenny Olimb kamen nach Verletzungen zurück auf das Eis. Für den Norweger, der im März an der Schulter operiert worden war, war es der erste Einsatz im Team 2019/20. Verzichten musste die Mannschaft von Headcoach Harold Kreis hingegen auf Johannes Huß, Johannes Johannesen und Michael Fomin. Deshalb änderte sich auch ein wenig bei den Reihen. Victor Svensson und Rihards Bukarts spielten mit Jerome Flaake, Kenny Olimb sortierte sich bei Luke Adam und Chad Nehring in der zweiten Reihe ein. Tobi Eder musste in die vierte Reihe zu Patrick Buzás und Leon Niederberge. Christoph Körner ergänzte die Reihe.

In der nahezu ausverkauften Eishalle in Essen machte die Düsseldorfer EG von Beginn an klar, dass hier ein Klassenunterschied herrschte. Nach ein paar kleinen Aktionen der Moskitos in Richtung Mathias Niederberger war es Reid Gardiner, der die Führung für die Rot-Gelben erzielte. Im Powerplay zog der Stürmer per Schlagschuss ab – 1:0 für die DEG (Assist: Barta, Nowak). Kurze Zeit später erhöhte Svensson mit seinem ersten Treffer für die DEG zum 2:0 aus Sicht der Rot-Gelben (Assist: Flaake, Bukarts). Er fälschte einen Drehschuss von Flaake in den Winkel. Die DEG hatte das Spiel komplett im Griff, die Essener mussten zuschauen. Fünf Minuten vor Ende des Drittels erhöhte Luke Adam – nach Zuspiel von Kenny Olimb – auf 3:0 für die Rot-Gelben. Damit noch nicht genug: Wenige Sekunden später machte Svensson sein zweites Tor (Assist: Bukarts, Geitner). Mit einer 4:0 Führung ging es in die erste Pause.

Trotz der hohen Führung gegen den Oberligisten nahm die DEG keinen Gang raus. Knapp zwei Minuten waren im Mittelabschnitt gespielt, da klingelte es erneut. Maxi Kammerer fälschte einen Pass von Barta ins Netz zum 5:0 (Assist: Barta, Nowak). Nur weitere 120 Sekunden später fiel das 6:0 für die Rot-Gelben. Dieses Mal war es Chad Nehring, der nach einer Passkombination mit Adam und Olimb einnetzte. Nach 30 Minuten gab es den Wechsel im Tor: Hendrik Hane kam für Mathias Niederberger. Fünf Minuten später erhöhte Leon Niederberger, nachdem er einen Verteidiger sehenswert aussteigen ließ, auf 7:0 (Assist: Eder, Körner). Dann folgte das erste Überzahlspiel für die Moskitos. Und das war die Stunde von Hane. Der 18-Jährige parierte gleich mehrfach glänzend gegen die Essener Abschlüsse. Sprechchöre von den zahlreichen Rot-Gelben im Stadion waren das Resultat.

Das letzte Drittel begann deutlich gemächlicher. Trotzdem kamen noch ein paar Tore auf die Anzeige. Luke Adam erhöhte mit einem Doppelpack auf 9:0 für die Düsseldorfer EG (Assist 8:0: Körner, Buzas; Assist 9:0: Nehring, Olimb). Kurz vor Schluss sorgte Headcoach Kreis noch für kurzes Staunen. Zu Trainingszwecken nahm er Hendrik Hane aus dem Tor und ließ die letzten beiden Minuten mit sechs Feldspielern spielen. Dann erfüllte Gardiner die Träume der Rot-Gelben und erzielte das 10:0 für die DEG (Assist: Barta, Adam). Der Neuzugang aus der AHL setzte damit den Schlusspunkt.

 


Copyright 2019 © Xity Online GmbH