09.02.2023 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorfer Seniorentagespflege Tulpen-Home

Düsseldorfer Seniorentagespflege Tulpen-Home

Innovatives Betreuungskonzept für ältere Menschen

Im Jahr 2022 eröffnete die Seniorentagespflege Tulpen-Home in Düsseldorf-Rath. In 2023 feierte die Einrichtung ihren ersten Neujahrsempfang.

Düsseldorfer Seniorentagespflege Tulpen-Home

Düsseldorf - Die Seniorentagespflege Tulpen-Home bietet ein teilstationäres Betreuungsangebot für ältere Menschen an, die in ihrem Alltag zwar Hilfe, Betreuung und Pflege benötigen, aber weiterhin zu Hause wohnen möchten. Damit ergänzt und bereichert die Einrichtung die Versorgungsmöglichkeiten durch Angehörige und ambulante Pflegedienste. So werden pflegende Angehörige entlastet. "Wir betreuen pflegebedürftige Menschen ab Pflegegrad zwei bis Pflegegrad fünf und möchten pflegende Angehörige stundenweise entlasten, indem die lieben Angehörigen bei uns tagsüber gut versorgt sind," erklärt Pflegedienstleiterin Helga Miskolczi.

In der Einrichtung wird auf die Lebenssituation jedes einzelnen Gastes eingegangen. Seniorinnen und Senioren verbringen täglich bis zu acht Stunden im Tulpen-Home und werden in mehreren Gruppen betreut. Es werden tagesstrukturierende Aktivitäten wie Gymnastik, Ergotherapie, Musikrunden oder Ausflüge angeboten. Durch die Beteiligung der Gäste an den Aktivitäten wird Alltagskompetenz und Selbstständigkeit gefördert. Verschiedene pflegerische und medizinische Maßnahmen sind ebenso in den den Alltag integriert. "Was wir bieten, sind Betreuungsangebote im Rahmen der aktivierenden Pflege, das heißt vorhandene Fähigkeiten werden erhalten, aber auch gefördert, durch verschiedene Angebote wie Orientierungstraining, Gedächtnis- oder Feinmotoriktraining," erklärt Miskolczi.

Das Tulpen-Home bietet darüber hinaus einen Fahrservice an. Die Gäste werden mit dem VIP Chaffeurservice der Einrichtung Zuhause abgeholt und nach der Betreuung auch wieder sicher nach Hause gebracht.

Teil des Angebotes sind ausserdem frische Mahlzeiten, die in der Küche des angeschlossenen Familiencafés zubereitet werden. "Wir fragen die Gäste, was sie gerne essen wollen," so Helga Miskolczi. "Dann erstellen wir einen Menüplan und geben diesen an den Koch weiter. Das kommt sehr gut bei den Gästen an."

Unter den Gästen des ersten Neujahrsempfangs der Seniorentagespflege Tulpen-Home war auch Hans Peter Knips, Landesbeauftragter des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste: "Ich bin ganz begeistert. Es wäre schön, wenn wir mehr solcher Einrichtungen hätten. Wir haben in Düsseldorf ein Riesenproblem. Es fehlen in Nordrhein-Westfalen Tausende von Pflegeplätze und allein in Düsseldorf fehlen 3500 stationäre Pflegeplätze. Die schlimmste Krankheit unserer Zeit ist die Einsamkeit und diese Einsamkeit zu überwinden, ist das Wesentliche, was in einer solchen Einrichtung passiert."

Weitere Informationen zum Angebot der Seniorentagespflege Tulpen-Home finden Sie auf der Website der Einrichtung.


Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH