Düsseldorfer "Impfzentrum 2.0" wird erweitert

Schnellteststation für kommunale Unterkünfte

Im "Impfzentrum 2.0" am Bertha-von-Suttner-Platz 1 können sich nun auch Bewohner von Flüchtlingsunterkünften und Nutzer von Obdachloseneinrichtungen auf das Coronavirus testen lassen.

Düsseldorf - Die Tests sind kostenfrei und ohne Termin möglich. Die Stadt reagiert damit auf die Neufassung der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung in der Fassung vom 13. November 2021. Diese sieht vor, dass Beschäftigte, Bewohner und Nutzer von Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften, Einrichtungen nach §§67ff SGBXII, stationären Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe und ambulanten Einrichtungen der Wohnungsnotfallhilfe, soweit sie Tagesaufenthalte ermöglichen einmal wöchentlich mit einem Coronaschnelltest zu testen sind.

Die erste Impfkampagne in den Flüchtlingsunterkünften und Obdachloseneinrichtungen fand zwischen dem 3. Mai und dem 12. Juli 2021 statt. Mobile Teams impften hierbei die Personengruppe vor Ort in Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften, Notschlafstellen und Tagesstätten. Dazu kamen dezentrale Impfangebote mit Fokus auf Menschen mit Lebensmittelpunkt auf der Straße unter anderem in der Berger Kirche, im Atrium am Hauptbahnhof und im Dienstgebäude des Amtes für Migration und Integration am Vogelsanger Weg.

Insgesamt konnten bei dieser stadtweit angelegten Impfkampagne 2.161 Menschen geimpft werden. Bei der ersten Impfkampagne wurde überwiegend das Vakzin von Johnson und Johnson verimpft. In der Impfstelle stehen alle vier von der EU zugelassenen Vakzine zur Verfügung.

Die Öffnungszeiten der Teststation und Impfstelle am Bertha-von-Suttner-Platz 1 sind montags, dienstags, mittwochs, freitags und samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr sowie donnerstags von 8:00 bis 22:00 Uhr.