31.03.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorf: Schulen und Kindergärten geschlossen

Düsseldorf: Schulen und Kindergärten geschlossen

Gefährdete Personen sollen soziale Kontakte meiden

Durch das Coronavirus kommt es in Düsseldorf zu den ersten gravierenden Maßnahmen. Schulen, Kindergärten und Städtische Einrichtungen wie Museen bleiben bis auf weiteres geschlossen.

Düsseldorf - "Die Maßnahmen sind gravierend. Sie sind vor allem dem Umstand geschuldet, das alles getan werden soll, um die Ausbreitung des Virus zumindest zu verlangsamen", erklärt Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel. "Die wenigsten Virologen haben die Hoffnung, dass wir eine Ausbreitung komplett verhindern können, aber durch die Verlangsamung soll sichergestellt werden, dass die schwer Erkrankten vom Gesundheitssystem versorgt werden können, ohne dass es zu einer Überlastung oder gar einem Zusammenbruch kommt."

Die Stadt Düsseldorf bietet Hilfestellungen für Menschen an, die sie in diesen Zeiten benötigen. So sollen zum Beispiel ältere Menschen, die ansonsten nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu wichtigen Arztterminen kommen, die Möglichkeit haben, einen Taxidienst zu nutzen. "Die größte Gefahr des Virus besteht für ältere Menschen, Menschen mit einem geschwächten Immunsystem und Menschen mit Vorerkrankungen. Deswegen sagen wir, diese Menschen sollen in die Lage versetzt werden, Leben zu können, ohne dass sie sich einem Infektionsrisiko aussetzen." OB Geisel sagte im Pressegespräch ausserdem, dass es Überlegungen gäbe, die Umweltspuren zumindest zeitweise zu suspendieren, da diese die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel als Alternative zum Individualverkehr favorisiert. "Wir können ja nicht dafür werben, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, wenn wir gleichzeitig verhindern wollen, dass sich Menschen in den öffentlichen Verkehrsmitteln dem Risiko einer Ansteckung aussetzen," erklärte Geisel bei der PK am Freitag.

Die Maßnahmen die in Düsseldorf und in Städten in ganz Deutschland werden unternommen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. So bleibt mehr Zeit, einen Impfstoff zu entwickeln und die schwer Erkrankten zu behandeln.  Unter der neuen Hotline 0211 / 899 8999 können Menschen um Hilfe bitten.


Düsseldorf: Schulen und Kindergärten geschlossen
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH