Düsseldorf: Carl-Benz-Realschule erweitert

Neubau in Niederkassel offiziell eröffnet

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche fand am Dienstag, 4. Mai 2021, die offizielle Eröffnung des Neubaus am Schulstandort statt.

Düsseldorf - Realisiert wurde das Bauprojekt unter der Federführung des städtischen Tochterunternehmens Immobilien Projekt Management Düsseldorf GmbH (IPM). Die Baukosten belaufen sich auf 6,9 Millionen Euro. OB Dr. Stephan Keller: "Die Schulgemeinde der Carl-Benz-Realschule kann sich ab sofort auf eine moderne Lehr- und Lernumgebung freuen. Darüber hinaus machen wir mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage an einem weiteren Schulstandort der Landeshauptstadt eine ökologische Energieversorgung möglich."

Insgesamt wurde eine Nutzfläche von über 1.100 Quadratmetern erstellt, auf der sich sechs Unterrichtsräume, drei Differenzierungsräume, die Aula sowie im Untergeschoss Umkleiden und Duschen für die benachbarte Bezirkssportanlage befinden. Die Aula ist als zentraler Raum Bindeglied zwischen Bestand- und Neubau. Die Außentreppe wird innen übernommen und dient als Sitzbank, Bühne oder Zuschauertribüne. Das Dach wurde begrünt, eine Photovoltaik-Anlage wurde zur Eigenbedarfsdeckung installiert.

Das Gebäude befindet sich zwischen dem Realschulgelände und dem Parkplatz westlich des Hauptgebäudes. Der bestehende Schulhof wird durch die Anordnung des Neubaus erweitert.

Der Erweiterungsbau ist Teil einer Gesamtmaßnahme an der Lewitstraße und der Schorlemerstraße. Sie umfasst auch den Neubau einer Dreifeldsporthalle und die Neugestaltung der Freianlagen. Das Investitionsvolumen der Landeshauptstadt Düsseldorf liegt hier zusammengenommen bei 19,9 Millionen Euro.