22.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Borussia Düsseldorf steht im Final Four

Borussia Düsseldorf steht im Final Four

Sieg gegen Fulda-Maberzell macht Einzug fix

Durch ein 3:1 im Viertelfinale gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell zog das Team um den zweifach erfolgreichen Timo Boll in das „Final Four“ ein.

Düsseldorf - Die offensichtlich leichteste Aufgabe hatte Boll in seinem ersten Match. Zum Auftakt bezwang er den deutschen Nachwuchsspieler Fan Bo Meng klar mit 3:0 und ließ zu keiner Zeit einen Zweifel an seiner heutigen Dominanz aufkommen.

Ricardo Walther gelang es danach nicht, die Führung auszubauen. Gegen den starken Kroaten Tomislav Pucar begann der 27-Jährige zwar stark und gewann den ersten Satz. Doch Pucar fand danach immer besser ins Spiel und zwang Walther mehr und mehr sein System auf. „Schade, dass Ricardo das Niveau aus dem ersten Satz nicht durchhalten konnte“, so Cheftrainer Danny Heister.

Nach dem Ausgleich sorgte Kristian Karlsson mit einem furiosen Auftritt gegen Abwehr-Ass Ruwen Filus für die erneute Führung der Gastgeber. Mit seinem kraftvollen Spiel hebelte der Schwede die Unterschnittbälle des Defensivspielers immer wieder aus und siegte am Ende verdient mit 3:1.

Den entscheidenden Punkt machte danach Boll im Spitzenspiel gegen Pucar. Zwar fand der Weltranglisten-Siebte nur schwer ins Spiel, spätestens im dritten Durchgang, den er mit 11:1 gewann, hatte sich der Düsseldorfer aber selbst auf die Siegerstraße gespielt. Mit zwei Erfolgen war der 38-Jährige heute der erfolgreichste Spieler der Borussia.

„Das war erneut eine tolle Mannschaftsleistung“, so Heister, der damit nicht nur die siegreichen Boll und Karlsson meint. „Auch Anton Källberg und Omar Assar waren heute voll bei der Sache, haben am Morgen bereits eine Extra-Trainingseinheit eingelegt, um für ein mögliches Abschlussdoppel gewappnet zu sein.“ Dazu ist es dank des 3:1-Erfols nicht mehr gekommen.



Copyright 2019 © Xity Online GmbH