Borussia Düsseldorf holt Sieg gegen Neu-Ulm

Boll, Walther und Källberg sorgen für Punkte

Borussia Düsseldorf hat sich für die Niederlage in Ochsenhausen rehabilitiert und den TTC Neu-Ulm am Sonntag, 7. Februar 2021, mit 3:1 besiegt.

Düsseldorf - Cheftrainer Danny Heister stellte mit Timo Boll und Ricardo Walther zwei 'frische' Kräfte auf, die in der letzten Partie nicht (Boll) bzw. nur im Doppel (Walther) zum Einsatz gekommen waren, da beide angeschlagen (Boll Rücken, Walther Fuß) sind. Da jedoch Kristian Karlsson beim Aufwärmen ein leichtes Ziehen im Schlagarm verspürte, brachte er kurzfristig Walther für Karlsson.

Boll bot zum Auftakt im ewig jungen Duell gegen Tiago Apolonia zwei Sätze lang eine überzeugende Vorstellung und hatte Spiel und Gegner fest im Griff (2:0). Doch mit fortlaufender Matchdauer fiel es dem Düsseldorfer schwerer, seine Führungen ins Ziel zu bringen. Bei 2:1-Satzführung und 9:4 war Boll nur zwei Punkte vom Sieg entfernt, ebenso im Entscheidungssatz, in dem er beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle hatte und lediglich ein Punkt fehlte. Beide Male zog er noch den Kürzeren. So kassierte der 39-Jährige schließlich eine überraschende 2:3-Niederlage, seine erst zweite in dieser Bundesligasaison.

Der Spielverlauf der zweiten Begegnung zwischen Ricardo Walther und Kay Stumper nahm zunächst einen ähnlichen Verlauf. Walther verspielte wie Boll eine 2:0-Führung und musste den Ausgleich hinnehmen, hatte aber anders als sein Mitspieler dann das bessere Ende für sich. Mit 11:8 behielt der Borusse die Oberhand und stellte auf 1:1.

Der in dieser Saison herausragend spielende Anton Källberg wies dann Vladimir Sidorenko klar mit 3:0 in die Schranken, so dass Timo Boll gegen den erst 18-jährigen Stumper den Sack zumachen konnte. Doch auch dieses Einzel war wie die beiden ersten Partien umkämpft. Der junge Neu-Ulmer steigerte sich, während der Düsseldorfer ein wenig an Spannung verlor und im vierten Durchgang beim 7:10 kurz vor dem Satzausgleich stand, ehe er seinen zweiten Matchball zum 13:11 und zum 3:1-Arbeitssieg seiner Mannschaft verwandeln konnte.

Mit nun 32:4 Zählern führt Borussia Düsseldorf die Tabelle nach 18 Spieltagen klar vor Saarbrücken und Ochsenhausen (beide 24:12), Grünwettersbach (22:14) sowie Mühlhausen, dem Gegner Neu-Ulm und Bergneustadt (alle 20:16) an. Die ersten vier Klubs qualifizieren sich für die Play-offs.