28.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Band Aid Jazz Rally & friends ein voller Erfolg

Band Aid Jazz Rally & friends ein voller Erfolg

Unvergesslicher Abend im Autokino Düsseldorf

Die Jazz Rally konnte in 2020 nicht wie gewohnt stattfinden. Um den Fans trotz Corona-Pandemie erstklassige Jazz-Musik zu präsentieren, wurde kurzerhand das Autokino an der Messe Düsseldorf zur Open-Air-Bühne umfunktioniert.

Düsseldorf - Mit Sicherheitsabstand und im eigenen Auto konnten die Fans ein Livekonzert im Autokino geniessen. Für Veransalter Boris Neisser war die Absage der Jazz Rally ein schwerer Schlag. Doch durch gute Zusammenarbeit konnte "Band Aid Jazz Rally and Friends" auf die Beine gestellt werden. "Heute sehen wir hier das Ergebnis im Autokino Düsseldorf. Hier muss ich mich ganz besonders bei Oberbürgermeister Thomas Geisel und seinem Team bedanken. Ausserdem muss ich mich bei D.Live bedanken. Die Zusammenarbeit war hervorragend," erklärt Boris Neisser im xity-Interview. "Jetzt freue ich mich auf einen tollen Abend. Vor allem ist es toll, dass unser Team, dass wir nun 12 Wochen lang nicht gesehen haben, hier wieder zusammen kommt."

Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel ist bekennender Fan der Jazz Rally und freut sich über das Konzert im Autokino: "Ich finde es toll. Wir haben ein wunderbares Pfingstwochenende mit Traumwetter. Natürlich wären viele Leute jetzt am liebsten in der Stadt unterwegs und würden in den zahlreichen Konzertlocations die Jazz Rally verfolgen, aber wir wissen, dass das in Zeiten von Corona nicht möglich ist. Aber ein bisschen ist eben doch möglich. Deswegen freue ich mich, dass zumindest ein grandioses Konzert heute Abend hier stattfindet."

Ein Abend voller Emotionen: Band Aid Jazz Rally & friends
Den Auftakt machte um 22.00 Uhr ein Konzert-Film aus der Classic Remise Düsseldorf: Drei höchst unterschiedliche Künstler hatten hier im April zwischen seltenen Oldtimern ein außergewöhnliches Konzert ohne Publikum gespielt: Mit dabei der Soul- und Jazzsänger Udo Schild an der Gitarre, die Talking Horns mit ihren Blasinstrumenten und das Marcus Schinkel Trio, das sich von Beethovens Musik zu Interpretationen zwischen Klassik, Jazz und Rock inspirieren lässt.

Es folgte ein Live-Konzert, an dem einige der gefragtesten Künstler der deutschen Jazz-Szene teilnahmen: Zur Band unter der Leitung von Reiner Witzel (Saxofon), Nico Brandenburg (Bass), Sebastian Gahler (Piano) und Ralf Gessler (Drums) gesellten sich verschiedene Solisten, die die Rally-Fans in ihren Autos auf ganz unterschiedliche Art begeisterten: Jeff Cascaro erwies sich als wahrer Stimmakkrobat und schlug einfühlsame Trompetenklänge an. Dieter Falk und sein Sohn Max am Schlagzeug überzeugten u.a. mit ihrem bekannten Bach-Arrangement mit Rock- und Pop-Rhythmen: Falk animierte das Publikum, mit Lichtsignalen passend zum Rhythmus "mitzugrooven". Für Gänsehautmomente sorgte die gebürtige US-Amerikanerin Soleil Niklasson. Sie berührte mit ihren eindringlichen und gefühlvollen Songs, die der aktuellen Situation gewidmet waren, und rief die Zuschauer in einem emotionalen Appell dazu auf, ihr krisengeschütteltes Heimatland zu unterstützen: "Please pray for my people", bat die Sängerin mit der außergewöhnlichen Soul-Stimme. Tom Gaebel, der auch gerne als "Dr. Swing" oder der "deutsche Frank Sinatra" bezeichnet wird, erwies sich nicht nur bei seinem Sinatra-Medley einmal mehr als Entertainer: Er forderte die Zuschauer auf "schaltet eure Lichter ein" und filmte dies mit seinem Handy und den Worten: "Das schicke ich gleich meiner Mutter. So ein Publikum habe ich noch nie gesehen."

"Band Aid Jazz Rally & Friends" war eine gelungene Alternative in Zeiten von Corona. Im Schutz des eigenen Autos konnten die Fans so, trotz der Krise, erstklassige Jazzmusik live geniessen.


Band Aid Jazz Rally & friends ein voller Erfolg
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH