18.09.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ausweispflicht für Badegäste im Rheinbad

Ausweispflicht für Badegäste im Rheinbad

OB Geisel: Sicherheitsmaßnahmen gegen Randalierer

Weil es im Düsseldorfer Rheinbad in der Vergangenheit öfters zu Problemen kam, muss man sich ab sofort mit einem Lichtbildausweis ausweisen können, um das Bad zu besuchen.

Düsseldorf - Im Rheinbad hatte es bereits Ende Juni 2019 wegen aggressiver Jugendlicher mehrere Polizeieinsätze gegeben. Zuletzt hatte eine Gruppe am Freitag die Rutschanlagen besetzt. Mitarbeiter der Schwimmbads hatten daraufhin die Polizei verständigt und das Bad geräumt. Um die Sicherheit in Zukunft zu verbessern, wird im Rheinbad ab sofort auf Ausweiskontrollen und Sicherheitskameras gesetzt. Außerdem soll der Sicherheitsdienst im Rheinbad entschiedener gegen Randalierer vorgehen. "Diese Maßnahmen haben einen Wert für die friedliebenden Badegäste, die einfach einem unbeschwerten Badevergnügen fröhnen wollen," erklärt Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel. So geht es auch um das subjektive Sicherheitsgefühl der Besucher, "weil es auch einen abschreckenden Effekt auf diejenigen hat, die 'das Bad aufmischen wollen'."

In unterschiedlichen Berichten hieß es, die Randalierer am Freitag wären eine organisierte Gruppe gewesen. Das scheint jedoch nicht der Fall zu sein. "Es handelt sich bei den Jugendlichen um Personen, die sich vielleicht lose kennen und auch nicht nur gemeinschaftlich auftreten. Es ist nicht so, dass es eine Bande ist, die organisiert auftritt, um die Herrschaft über das Rheinbad zu erlangen."

Die neuen Sicherheitsmaßnahmen im Rheinbad treten ab sofort in Kraft.


Ausweispflicht für Badegäste im Rheinbad
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH