ADAC: November war der teuerste Tankmonat jemals

2021 das teuerste Jahr an der Zapfsäule seit 2013

Das vergangene Jahr ist für Autofahrerinnen und Autofahrer beim Tanken das teuerste seit 2013 gewesen.

München - Im Durchschnitt kostete ein Liter Super E10 1,522 Euro, ein Liter Diesel 1,385 Euro, wie der ADAC am Montag mitteilte. Im Jahresverlauf gab es demnach "enorme Preisschwankungen" - der November war dabei der teuerste Tankmonat jemals.

Diesel erreichte laut ADAC am 11. November mit 1,572 Euro je Liter ein neues Allzeit-Tageshoch. Super E10 war am 14. November am teuersten - ein Liter kostete 1,701 Euro und kratzte damit am Allzeithoch von 1,709 Euro im Jahr 2012.

Die Preisschwankungen im Laufe des Jahres erreichten bis zu 37,7 Cent bei Super E10 und bis zu 35,7 Cent beim Diesel. Der günstigste Tanktag 2021 war der erste Tag des Jahres: Am 1. Januar kostete ein Liter E10 laut ADAC 1,324 Euro, Diesel gab es für 1,215 Euro pro Liter. Danach kletterten die Preise stetig bis November. Im Dezember gingen sie wieder etwas zurück.

Wichtigster Grund für den Preisanstieg an der Tankstelle waren die Rohölpreise auf dem Weltmarkt. Zu Beginn des Jahres kostete ein Barrel (159 Liter) rund 50 Dollar, im Laufe des Jahres dann zeitweise über 85 Euro.

(xity, AFP)