20.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> 8.600 Menschen von Evakuierungen betroffen

8.600 Menschen von Evakuierungen betroffen

Entschärft des Bombenblindgänger in Köln läuft

Bei Sondierungsarbeiten in Köln-Zollstock (Briedeler Straße) wurde heute, 15. August 2019, ein Bombenblindgänger aus dem 2. Weltkrieg gefunden.

Köln - Es handelt sich um eine englische 250 Kilogramm Bombe mit Langzeitzünder. Der Evakuierungsbereich wurde deshalb auf 500 Meter festgelegt. Die Bombe muss noch heute entschärft werden.

Die Evakuierungen laufen bereits. Etwa 8.600 Menschen sind betroffen, darunter auch Bewohnerinnen und Bewohner von drei Altenheimen. Eine Anlaufstelle für Betroffene ist im Alfred-Müller-Armack-Berufskolleg, Brüggener Str. 41, eingerichtet. Der Zugang dorthin ist über die Brüggener Str und die Kalscheurer Weg möglich.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KBD) und das Ordnungsamt sind vor Ort. Im Bahnverkehr sowie im Bereich Gottesweg und Höninger Weg wird es Sperrungen geben. Betroffene können sich über das Bürgertelefon unter 02 21 / 221-0 und 115 informieren.

Wegen Verkehrsbehinderungen wird gebeten, sich zusätzlich bei Radio Köln, WDR und anderen Medien sowie online bei den KVB und weiteren Verkehrsunternehmen zu informieren.

Link zur Evakuierungsradius-Karte:
https://stadt-koeln.maps.arcgis.com/home/webmap/viewer.html?webmap=a5cf92ea2ded45319eaf85bfaab90f0c


Copyright 2019 © Xity Online GmbH