23.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> 68 Konzerte auf 30 Bühnen in 4 Tagen

68 Konzerte auf 30 Bühnen in 4 Tagen

Die Jazz Rally drückt aufs musikalische Gaspedal

Am Pfingstwochenende ergibt sich das Rheinland wieder dem Rhythmus, dem Takt und dem Tanzbein. Und bereits heute geht's los.

Düsseldorf - Die 27. schauinsland-reisen Jazz Rally Düsseldorf, 6. bis 9. Juni 2019, bietet neben allen Spielarten des Jazz auch artverwandte Stile wie Funk, Soul oder Blues. Fast 70 Konzerte auf 30 Bühnen verwandeln an vier Tagen die rheinische Metropole in eine "swinging city".

In diesem Jahr sind zahlreiche neue Spielstätten hinzugekommen, dazu gehören das FFT Düsseldorf/Kammerspiele, der Ibach-Saal im Stadtmuseum und das Hotel-Nikko. Das Preview-Konzert am Donnerstag findet erstmals im Plenarsaal des Rathauses statt.

Das hochkarätige Programm setzt sich wieder aus Stars und Geheimtipps zusammen. So zum Beispiel der als Hip-Hopper der Rap-Gruppe Emanon bekannt geworden Aloe Blacc, der jetzt als Solo-Soulkünstler unterwegs ist. Seine aktuelle Single "Brooklyn In The Summer" versprüht echtes Soul-Feeling. Nach Düsseldorf kommt er mit seinem neuen Album im Gepäck.

Third World ist eine der am längsten bestehenden Reggae-Bands aller Zeiten und zählt zu den beliebtesten Crossover-Acts Jamaikas unter internationalem Publikum. Mit einer Mischung von R&B, Funk, Pop und Rock und später Dancehall und Rap lässt sich ihr Stil als „Reggaefusion" bezeichnen.

Nik West gilt als eine der talentiertesten Bassistinnen der Gegenwart. Hatte ihr erstes Album "In The Nik Of Time" noch viele Anleihen im Soul und Jazz gemacht, so wandte sie sich anschließend mehr und mehr einem funky Rock zu. Hinzu kommt ihr Talent als Sängerin und Songwriterin. Dazu tragen ihre extravaganten Outfits zu ihrer außergewöhnlichen Ausstrahlung bei.

Mit Isabelle Bodenseh kommt eine der vielseitigsten Flötistinnen der Jazzbranche nach Düsseldorf. Sie liebt es, Geschichten ihres abwechslungsreichen Lebens in die Musik einfließen zu lassen und gibt ihren Zuhörern damit ein bleibendes persönliches Musikerlebnis.

Solo und unplugged am Flügel zu erleben ist Jürgen Dahmen im Rahmen der Jazz Rally. Er spielte unter anderem zehn Jahre als Keyboarder in der "Harald Schmidt Show" und arbeitete als Pianist, Keyboarder und Studiomusiker mit Bands wie den Temptations, Nighthawks und Musikern wie Udo Lindenberg, Eric Burdon und Sam Rivers.

Ein besonderer Schwerpunkt des diesjährigen Festivals liegt bei Bands aus Großbritannien. Einige Beispiele sind die Renegade Brass Band, The Haggis Horns oder das Dominc J Marshall Trio.

Auch die drei Gewinner des Sparda Jazz Awards 2019 werden dabei sein. Die diesjährigen Preisträger sind: Paul Sennewalds BOP aus Nürnberg (1. Platz), die Berliner Band Die Therapie (2. Platz) sowie die Olga Dudkova Band aus München (3. Platz).

Das komplette Programm für die diesjährige Jazz Rally findet ihr hier


Copyright 2019 © Xity Online GmbH