56-Jähriger soll Mädchen in Hamburger Gartenlaube sexuell missbraucht haben

Drei mutmaßliche Opfer im Alter von acht bis elf Jahren

In Hamburg soll ein 56-Jähriger drei Mädchen in seiner Gartenlaube sexuell missbraucht haben. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Wohnung des Manns und seine Laube durchsucht. Die mutmaßlichen Taten sollen sich im Frühjahr ereignet haben.

In Hamburg soll ein 56-Jähriger drei Mädchen in seiner Gartenlaube sexuell missbraucht haben. Wie die Polizei in der Hansestadt mitteilte, wurden am Dienstag die Wohnung des Manns und seine Laube durchsucht. Die Taten sollen sich demnach im Frühjahr ereignet haben. Bei den Opfern handelte es sich den Angaben zufolge um die elfjährige Tochter einer Bekannten sowie zwei Freundinnen des Mädchens im Alter von acht und zehn Jahren.

Der Verdächtige soll mit den Kindern in seiner Laube übernachtet und diese dabei missbraucht haben. Weitere Einzelheiten nannte die Polizei nicht. Der Mann kam nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen gegen ihn liefen weiter.

© 2021 AFP