21.02.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> 50. Süßwarenmesse in Köln gestartet

50. Süßwarenmesse in Köln gestartet

ISM zeigt neue Trends in Sachen Naschwerk und Co.

Zum 50. Mal findet in der Koelmesse in diesem Jahr die Süßwarenmesse ISM statt.

Köln - Ein Fruchtriegel der nur aus Dattel, Apfel, Kürbiskernen und Heidelbeeren besteht ist nicht nur lecker, sondern auch gesund und natürlich. Das ist ein großer Trend auf der internationalen Süßwarenmesse in Köln. Snacks haben aktuell weniger Zutaten, natürliche Inhaltsstoffe und werden nachhaltig angebaut. Denn Kunden setzen sich immer mehr mit dem was sie konsumieren auseinander. "Wir sehen klar, dass der Kunde immer nachhaltiger einkaufen will," erklärt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes HDE. "Es sind natürlich immer noch nicht der Mainstream, aber es gibt immer mehr Konsumenten, die fragen, woher die Ware kommt, da gibt es aber globale weltweite Initiativen, wie ein Kakao-Forum, wo man gerade in den Agrar-Lieferketten im Grunde genommen dafür sorgt, dass Kakao unter ökologischen, sozialen Bedingungen vernünftig hergestellt wird."

Fairtrade und ein nachhaltiger Anbau sind mittlerweile Kaufargumente. Insbesondere beim Kakao aber auch beim viel diskutierten Palmöl, für dessen Anbau große Flächen Regenwald gerodet werden, ist das ganz entscheidend. "Palmöl ist aber nach wie vor das effektivste Öl im Anbau, insofern ist es immer so, wenn man Palmöl ersetzt durch andere Öle oder Fette bedeutet das immer: Man braucht mehr Platz, d. h. aber auch, dass es dann mehr Regenwald kostet, also insofern ist Palmöl an sich ein gutes Öl, wenn es vernünftig und respektvoll angebaut wird," so Bastian Fassin, Vorsitzender des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI).

Nachhaltigkeit geht nicht selten mit bio, vegan und vegetarisch einher. Der Trend sorgt zudem für eine neue Vielfalt und Kreativität in den Zutaten: Mit Erdbeer-Lakritz, Rote Beete-Kakao und Schokolade mit Zitronenmelisse kommen ganz neue Geschmackswelten auf den Markt. Und die Tiger-Nuss bereichert das Superfood-Sortiment. Snacks sind zudem besonders proteinreich, mit Zutaten wie Erbsen, Linsen oder Hanf. Eine ganz besondere Protein-Quelle wird auch auf der ISM angeboten: Schokolade mit Grünen Ameisen. "Insekten sind die Nahrung der Zukunft. Grüne Ameisen sind zudem gesund,“ erklärt Ann Van Acker, Managing Director Fairy Chocolates. „Sie enthalten viele Proteine und auch die Schokolade hat einen hohen Kakaoanteil von 73 Prozent. Das Produkt ist auch was Besonderes. Die Menschen sind bereit für Insekten und wollen etwas Neues probieren."

Neben Insekten wird das Thema Halal auch in der süßen Branche immer wichtiger. Nadia Doukali, Inhaberin Honeyletter: "Wir reden hier von einer religiös verhafteten Lebensmitteltradition, die zur zweitgrößten Religionsgemeinschaft der Welt gehört. Die meisten, wenn sie das hören, denken sofort ans Schächten oder denken an Alkohol oder Schweinefleisch, damit hats sich aber nicht getan. Also Halal bedeutet auch Umweltschutz, Nachhaltigkeit gute Bezahlung und fairer Handel und da sind wir schon bei einigen Produkten limitiert."

Bereits zum 50. Mal präsentiert die Süßwarenindustrie ihre Innovationen auf der ISM Cologne. Gerald Böse, CEO Koelnmesse: "Seit 1971 hat sich die Branche mittlerweile zur absoluten, internationalen Weltleitmesse entwickelt. Wir haben über 1750 Aussteller, Auslandsanteil von 88 Prozent. Ist ein herausragender Wert im Vergleich zu anderen Messen und wir sehen diesem Jubiläum mit viel Freude entgegen."

Freuen können sich auch die Kunden, denn bald gibt es die süßen und salzigen Leckereien der ISM auch in den Supermärkten zu kaufen.


50. Süßwarenmesse in Köln gestartet
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH