45 neue Corona-Fälle über das Wochenende

Die Inzidenz in der StädteRegion liegt bei 17

Seit Ende Februar 2020 wurden insgesamt 26.783 nachgewiesen Infizierte gezählt. Das sind gegenüber der Meldung von Freitag, 16. Juli 2021, 45 Fälle mehr.

Aachen - In der StädteRegion Aachen gilt die in der Coronaschutzverordnung NRW neu eingeführte „Inzidenzstufe 0“. Da bei den niedrigen Zahlen schon kleinere Ausbrüche einen relevanten Effekt auf die Inzidenzen haben, hat das Land geregelt, dass eine automatische Hochstufung in die Inzidenzstufe 1 erst vorgenommen wird, wenn der Wert einer Sieben-Tages-Inzidenz von 10 wieder acht Tage hintereinander überschritten wird. In der StädteRegion Aachen sowie im Land NRW liegt die Inzidenz heute den 5. Tag in Folge über 10.

Seit dem 9. Juli 2021 gilt eine angepasste Coronaschutzverordnung. Neu ist die „Inzidenzstufe 0“, die in Kreisen oder kreisfreien Städten greift, in denen seit mindestens fünf Tagen eine Sieben-Tage-Inzidenz von 10 unterschritten ist. Einige der neuen Lockerungen greifen erst dann, wenn ebenfalls für das Land NRW die Inzidenzstufe 0 gilt. Das ist ebenfalls gegeben. Die Coronaschutzverordnung gilt bis zum 5. August 2021. Die aktuellen Regelungen und die gesamte Verordnung findet man unter: www.land.nrw/corona

Coronabetreuungsverordnung

Die aktualisierte Coronabetreuungsverordnung regelt, dass in Kreisen und kreisfreien Städten der Inzidenzstufe 0 die Verpflichtung zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogische Kindertageseinrichtungen entfällt. Die Coronabetreuungs- verordnung gilt bis zum 14. August 2021. Die aktuellen Regelungen und die gesamte Verordnung findet man unter: www.land.nrw/corona

Impfungen für alle ohne Termin möglich

Da aktuell deutlich größere Mengen an Impfstoff geliefert werden, sind Impfungen im Impfzentrum ohne Termin möglich. Alle Impfwilligen ab 16 Jahren können auch ohne Termin ins Impfzentrum kommen. Mehr als der Personalausweis und – soweit vorhanden – der Impfpass sind nicht notwendig. Aufgrund der hohen Liefermengen kann zudem auch jeder vor Ort seinen Impfstoff frei wählen. Wer lieber einen Termin buchen möchte, kann das weiterhin online über www.116117.de sowie telefonisch über die zentrale Rufnummer 116 117 oder die zusätzliche Rufnummer (0800) 116 117 01 machen.  Das Impfzentrum ist täglich (auch am Wochenende) von 8.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Impfwillige ohne Termin werden bis 19.00 Uhr angenommen. Es gilt die freie Wahl des Impfzentrums in NRW.

Impfbusse werden eingesetzt

Ab sofort bieten Impfbusse aufsuchende Impfungen in der StädteRegion an. Sie werden vor allem bei öffentlichen Veranstaltungen, in Fußgängerzonen und in dafür vorgeschlagenen Stadtteilen Station machen. Auch hier werden sehr niedrigschwellig und ohne Voranmeldung Impfungen angeboten. Der Impfstoff kann frei gewählt werden. Es sind wie im Impfzentrum Erst- und Zweitimpfungen ohne Termin möglich. Es werden sämtliche Kommunen in der StädteRegion angefahren, um vor Ort eine niedrigschwelliges Impfangebot zu ermöglichen. Der Fahrplan ist unter www.staedteregion-aachen.de/impfbus zu finden. Dieser wird laufend aktualisiert.

Informationen zur Corona-Schutzimpfung

Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein veröffentlicht täglich aktuelle Zahlen zum Stand der Corona-Schutzimpfungen. Bis zum 16. Juli haben mehr als 348.300 Menschen in der StädteRegion Aachen eine Erstimpfung erhalten. Rund 265.200 wurden bereits zweimal geimpft. Weitere Informationen findet man unter: www.coronaimpfung.nrw/

Das Ministerium hat ein Bürgertelefon zur Corona-Schutzimpfung eingerichtet. Zu erreichen ist die Hotline des Landes unter der Rufnummer 0211/9119-1001, montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr, samstags und sonntags von 10.00 bis 18.00 Uhr. Unter www.corona-schutzimpfung.de ist zudem ein breites Informationsangebot zu den bundeseinheitlichen Informationen abrufbar.