24.09.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> 40-jähriges Jubiläum des Seniorenrates

40-jähriges Jubiläum des Seniorenrates

OB Geisel eröffnet Feier im Rathaus

40 Jahre ehrenamtliches Engagement für ein seniorenfreundliches Düsseldorf - dieses Jubiläum feierte der Seniorenrat der Landeshauptstadt Düsseldorf am Freitag, 13. Juli, im Plenarsaal des Rathauses.

Düsseldorf - Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort. Professorin Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr, Bundesfamilienministerin a. D., hielt den Festvortrag mit dem Titel "Leben in einer Zeit des Wandels - Herausforderung und Chance". Den musikalischen Rahmen gestaltete die Robert-Schumann-Hochschule.

Das Themenspektrum des Seniorenrats reicht von der Gesundheitsvorsorge für Ältere über Information zum Schutz vor Gefahren bis hin zu den aktuell drängenden Problemen in unserer Stadt, wie zum Beispiel Altersarmut und Alterseinsamkeit. Um genau dieses Thema stärker in den Fokus zu rücken, wurde auf Anregung des Seniorenrates im April dieses Jahres vom Amt für Soziales ein Fachtag organisiert, an dessen Ergebnissen und deren Umsetzung nun mit Hochdruck weiter gearbeitet wird.

Bereits in der Vergangenheit hat der Seniorenrat beispielweise am Projekt "Düsseldorf - gemeinsam aktiv für das Alter" mitgewirkt und so die Rahmenbedingungen für die Lebenssituation von älteren Menschen in Düsseldorf weiter verbessert. Auch die Wohnsituation ist zentrales Thema, bei dem sich der Seniorenrat in den vergangenen Jahren besonders stark engagiert hat. Viele Vorschläge sind in das Handlungskonzept "Wohnen" eingeflossen. Des Weiteren ist es der Initiative des Seniorenrates zu verdanken, dass in Düsseldorf nun auf zwei Friedhöfen Friedhofsmobile eingesetzt werden können. Der Seniorenrat engagiert sich ebenfalls von Anfang an beim Kulturherbst, der in diesem Jahr bereits sein 20-jähriges Bestehen feiert. Dafür organisiert er mit viel Einsatz die jährliche Auftaktveranstaltung. Darüber hinaus bieten die Mitglieder des Seniorenrates regelmäßig eigene Sprechstunden in ihrem Stadtbezirk an und sind so Ansprechpartnerin beziehungsweise Ansprechpartner für ältere Menschen direkt vor Ort.

Im März nächsten Jahres wird ein neuer Seniorenrat gewählt. Eine Voraussetzung für die Kandidatur ist nach wie vor die Vollendung des 58. Lebensjahres und dass der Hauptwohnsitz in dem Stadtbezirk liegt, für den kandidiert werden soll. Die Kandidatensuche beginnt in diesem Jahr. Die Landeshauptstadt Düsseldorf hofft, dass viele Bürgerinnen und Bürger für den Seniorenrat kandidieren und so die Chance nutzen, ihre Stadt mitzugestalten.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH