27-Jähriger gelingt in Mainz mittels Teddybär Aufklärung von Diebstahl

GPS-Sender in Kuscheltier überführt Postdieb

Mit einer ungewöhnlichen Methode ist einer 27-Jährigen in Mainz die Aufklärung einer Serie von Postdiebstählen gelungen.

Sie trickste den Dieb mit einem GPS-Sender in einem Teddybären aus, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach hatte die Frau im Juli ihren Schlüsselbund mitsamt ihrem Briefkastenschlüssel verloren. Seitdem bekam sie weder Post noch Pakete. Sie vermutete, dass jemand den Schlüssel gefunden hatte und regelmäßig ihre Post stahl.

Nun bestellte die Frau sich online einen Teddybären und ließ ihn sich an der Haustür persönlich übergeben. In dem Kuscheltier versteckte sie daraufhin einen GPS-Sender. Das Paket mitsamt dem Bären steckte sie daraufhin in ihren Briefkasten. Zwei Tage später war es weg.

Die 27-Jährige konnte das Kuscheltier in einer Wohnung in ihrer Nachbarschaft orten und rief die Polizei. Vor Ort schickte die Frau einen Signalton auf den Empfänger im Teddy. Diesen fanden die Beamten in der Abstellkammer der Wohnung. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

© 2022 AFP