17 Schulkinder bei Busunfall in Niedersachsen leicht verletzt

Busfahrerin muss scharf bremsen - Kinder prallen gegen Haltestangen

Bei einem Busunfall in Niedersachsen sind am Dienstag 17 Schulkinder leicht verletzt worden.

Die Fahrerin des Schulbusses musste in Geestland scharf bremsen, die Kinder stürzten und prallten unter anderem gegen die Haltestangen, wie die Polizei in Cuxhaven mitteilte. Grund für die Bremsung war demnach ein vorausfahrendes Auto, das abbiegen wollte. Ein Verkehrsunfall wurde vermieden.

Die Busfahrerin setzte nach dem Unfall die Fahrt bis zur Grundschule fort. Dort wurden die Kinder bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts betreut. Anschließend übergaben die Einsatzkräfte die Kinder ihren Eltern.

© 2023 AFP