1,7 Prozent mehr Passagiere im ersten Halbjahr

NRW-Flughäfen verzeichnen Zuwachs

Von den sechs großen NRW-Flughäfen flogen von Januar bis Juni 2014 knapp 8,4 Millionen Passagiere ab; das waren 1,7 Prozent mehr Fluggäste als im ersten Halbjahr 2013.

Düsseldorf - Wie Information und Technik Nordrhein- Westfalen als statistisches Landesamt mitteilt, startete damit mehr als jeder sechste (17,3 Prozent) der insgesamt in Deutschland gewerblich beförderten Passagiere von einem der NRW-Hauptverkehrsflughäfen. Das Passagieraufkommen bei Inlandsflügen stieg um 1,9 Prozent auf knapp zwei Millionen. Rund 6,4 Millionen der von den sechs großen NRW-Flughäfen gestarteten Passagiere flogen im vergangenen Halbjahr ins Ausland (+1,7 Prozent).
Von Januar bis Juni 2014 stieg das Passagieraufkommen bei Flügen ins Ausland am Flughafen Düsseldorf um 5,2 Prozent, in Köln/Bonn um 4,6 Prozent und in Dortmund um 0,7 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum an. Rückläufige Zahlen bei den Auslandspassagieren verzeichneten die Flughäfen Niederrhein/Weeze (-26,1 Prozent), Paderborn/Lippstadt (-7,2 Prozent) und Münster/Osnabrück (-0,4 Prozent). 83,8 Prozent aller Fluggäste in NRW traten ihre Auslandsreise von Düsseldorf (62,4 Prozent) oder Köln/Bonn (21,3 Prozent) aus an. Bei innerdeutschen Streckenzielen wählten über 92 Prozent der knapp zwei Millionen Passagiere einen dieser beiden Hauptverkehrsflughäfen als Abflugort.

Tags:
  • Flughäfen
  • nrw
  • passagiere
  • zuwachs
  • fliegen
  • flüge