17-Jähriger stirbt nach Streit in München

Polizei fahndet nach zwei 16- bis 17-jährigen Tatverdächtigen

In München hat ein 17-Jähriger bei einer Auseinandersetzung tödliche Verletzungen erlitten.

München - Wie die Polizei in der bayerischen Landeshauptstadt am Samstag mitteilte, war es nach bisherigen Erkenntnissen am Freitagabend im Stadtteil Haidhausen in einem Hinterhof zu einem Handgemenge zwischen dem 17-Jährigen und seinen beiden Begleitern mit zwei Unbekannten gekommen, die sich nach dem Streit fluchtartig entfernten.

Der 17-Jährige brach nach Angaben der Ermittler kurz darauf blutend zusammen und wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er im Laufe der frühen Morgenstunden seinen Verletzungen erlag. Nach Angaben der Polizei konnte eine ebenfalls 17-jährige Begleiterin des Verstorbenen einen spitzen Gegenstand in der Hand von einem der beiden Unbekannten erkennen. Die Polizei fahndet nun nach zwei 16- bis 17-jährigen Tatverdächtigen.

(xity, AFP)