15-Jähriger stürzt und verletzt sich schwer

Erneuter Einsatz in der Papierfabrik

Am Montagnachmittag, 21. März 2016, stürzte ein 15-Jähriger in der stillgelegten Papierfabrik im Düsseldorfer Hafen 10 Meter in die Tiefe.

Düsseldorf - Nach Angaben der Polizei traf sich der Junge dort mit Freunden, um gemeinsam eine Wand zu besprühen. Während der Aktion übersah er ein Loch im Hallenboden und stürzte ab.

Die Bergung des Jungen gestaltete sich kompliziert. Aufgrund der Größe und Bebauung des Geländes hat es längere Zeit gedauert, bis die Einsatzkräfte den Jungen fanden. Auch den Zugang musste die Feuerwehr mit Gewalt schaffen.

Der Einsatzort war für die Feuerwehr nicht unbekannt. Seit 2012 rückte sie dort 49 Mal an um Brände zu löschen.