139 Neuinfektionen im Märkischen Kreis

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 170,6

Aktuell sind im Märkischen Kreis 1.422 Männer und Frauen mit dem Coronavirus infiziert.

Lüdenscheid - In den letzten 24 Stunden gingen beim Gesundheitsamt 139 labor-technisch bestätigte Coronanachweise ein. 123 vormals mit dem Coronavirus angesteckte Personen durften die Quarantäne verlassen. Aktuell tragen 1.422 Männer und Frauen den Virus in sich. Sie dürfen ihr Haus beziehungsweise ihre Wohnung nicht verlassen. Ebenfalls in häuslicher Quarantäne befinden sich 1.390 Kontaktpersonen. Die 139 Neuinfektionen verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (+6), Balve (+4), Halver (+6), Hemer (+6), Iserlohn (+23), Kierspe (+5), Lüdenscheid (+37), Meinerzhagen (+6), Menden (+19), Nachrodt-Wiblingwerde (+4), Neuenrade (+5), Plettenberg (+5) und Werdohl (+13). Laut RKI haben sich im Märkischen Kreis in den letzten sieben Tagen 170,6 Menschen pro 100.000 Einwohner mit dem Virus angesteckt.

Leider meldet das Gesundheitsamt auch einen weiteren Todesfall: Aus Menden verstarb eine 74-jährige Frau in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung . Seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 wurden beim Märkischen Kreis 370 Todesfälle in Zusammenhang mit Covid-19 festgestellt. Insgesamt 19.322 labor-technisch bestätigte Coronanachweise gingen beim Gesundheitsamt ein. 17.530 Personen haben den Virus überwunden.

In den Krankenhäusern werden zurzeit 87 Covid-19 Patienten behandelt, davon 27 intensivmedizinisch, 17 müssen beatmet werden. In der Pflege sind 30 Bewohner von stationären Einrichtungen, Patienten von ambulanten Pflegediensten sowie der Eingliederungshilfe mit dem Coronavirus infiziert, 37 Beschäftigte befinden sich in häuslicher Quarantäne. In Schulen sind 26 und in Kitas 16 Coronafälle bekannt, 89 in Betrieben. Die Gesundheitsdienste planen für heute 133 PCR-Tests, davon 66 an der Teststation Lüdenscheid, 42 an der Station Iserlohn und 25 mobil.

Weitere Informationen unter kreis.mk/corona oder unter www.land.nrw/corona